Add Thesis

Sozialpädagogische Beratung für Opfer sexueller Gewalt im Kindesalter

Written by X. Triemer

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Sociology

Year

2018

Abstract

Bachelorarbeit: Klären Sie den Grundbegriff „sexuelle Gewalt“ in dieser Arbeit 1 Das Thema ist voller Tabus, und halten Sie sich immer von möglichen persönlichen Problemen fern. 2 Angenommen, es gibt eine große Zahl von Fällen sexueller Übergriffe auf Kinder, die nicht gemeldet wurden. 3 Sexuelle Gewalt in der Familie wird in der Regel nicht öffentlich gemacht, da die Familie eine private Sphäre ist und sich niemand einmischen oder kontrollieren sollte. Dort ist es noch möglich, in den Resten der Macht zu leben. Das Bewusstsein der Menschen für das Ausmaß sexueller Gewalt in intimen sozialen Bereichen ist sehr gering. In den letzten Jahren ist die Bereitschaft der Menschen, gegen dieses Unrecht vorzugehen, gestiegen, aber vielerorts fehlt es der Arbeit an diesem Thema an erster finanzieller Unterstützung. 4 Sexueller Missbrauch von Kindern ist schrecklich, noch erschreckender ist, dass die meisten Täter mit Menschen im sozialen Bereich der Kinder interagieren. 5 Das Vertrauen der Kinder wird schamlos ausgenutzt. Wie kann man Betroffene schützen, begleiten und beraten? Um einen genauen Hilfeprozess zu ermitteln, müssen zunächst die Grundbegriffe genauer definiert und überprüft werden. 1.1 Sozialpädagogische Beratung Die Beratung wird als Anfangsstadium einer Behandlung bzw. Behandlung verstanden. 6 Sie ist eine breite und umfassende Form der Hilfe, Kern einer zentralen beruflichen Handlungsrichtung und eine der wichtigsten Methoden der Sozialpädagogik und psychosozialen Arbeit. Der Vorschlag selbst ist ein allgemeiner Begriff für die Form der Interaktion zwischen Helfer und Kunde. Es handelt sich um eine Interaktion zwischen mindestens zwei Teilnehmern, bei der der Berater den Ratsuchenden mithilfe von Kommunikationsmethoden dabei unterstützt, mehr Wissen, Orientierung oder Problemlösungsfähigkeiten in Bezug auf das Problem oder Problem zu erlangen. 7 Ist die „Sozialpädagogische Beratung“ definitiv, deutet dies darauf hin, dass es nicht möglich ist, in wissenschaftlichen Diskussionen eine allgemeine Beratungstheorie zu entwickeln. 8 Ziel der sozialpädagogischen Beratung ist eine parteiische Praxis, die darauf abzielt, durch Reflexion den Gehorsam von Menschen gegenüber Drucksituationen zu verändern. Entwicklung von Beziehungen und verschiedenen Ressourcen. Die Offenheit der Menschen ist Voraussetzung und steht im Einklang mit der methodischen und inhaltlichen Akzeptanz, fachlichen Leistungsfähigkeit und Solidarität. Eine solche Zieldefinition weist darauf hin, dass Beratung bei der menschlichen Interaktion beginnt, aber nicht dort aufhört. Sie will sich weiterhin mit den menschlichen Lebensbedingungen mit multidimensionalen menschlichen Bedingungen, insbesondere sozioökonomischen Bedingungen auseinandersetzen. 1.2 Kindheit Aus etymologischer Sicht bedeutet Kind: geschaffen, geboren. Stängel sind "Verwandte", was bedeutet, zu produzieren und sich fortzupflanzen. Verweise auf Abstammung und Geschlechtsreife sind immer noch der Kern der Bedeutung des Wortes. 12 Die Kindheit ist die Lebensphase vor der Pubertät. Es wird in die frühe Kindheit (frühe Entwicklungsphase), die Kindergartenzeit und die Schulzeit unterteilt. Nach dem Jugendhilfegesetz sind Kinder unter 14 Jahre alt. 13 Auch das Jugendstrafrecht verwendet diese Altersgrenze zur Definition des Jugendbegriffs. 14 Im Mittelalter lebten Kinder und Erwachsene direkt zusammen. Die Kindheit ist eine eigenständige Welt, und die Idee, sie von der Welt der Erwachsenen zu trennen, hat sich erst im Zuge der sogenannten Kinderrechtsgeschichte entwickelt. Im 20. Jahrhundert wurden Kinderangelegenheiten für Jugendliche noch rechtlich berücksichtigt, beispielsweise im Bereich des Jugendarbeitsschutzes und der Jugendgesundheitsdienste. Erst 1990 führte das Kinder- und Jugendhilfegesetz die beiden Lebensabschnitte zusammen. 1.3 Sexuelle Gewalt gegen Kinder Neben der Vernachlässigung von Kindern kann sexuelle Gewalt auch dem Missbrauchsbegriff zugerechnet werden 16.17 Der Begriff der sexuellen Gewalt lässt keine allgemeingültige wissenschaftliche Definition zu, da unterschiedlichste Begriffsdefinitionen zu mehrdeutigen oder gar unvollständigen Definitionen . Allerdings ist zu beachten, dass es auch sehr schwierig ist, alle Aspekte eines so komplexen Themas in eine Definition einzuordnen. Die unterschiedlichsten Klauseln laufen Gefahr, unfreiwillig ausgelegt zu werden. Um diese Mehrdeutigkeit zu vermeiden, beziehen sich einige Definitionen auch auf sexuellen Missbrauch. 18 In diesem Abschnitt wird auf die Definition von Angst Bezug genommen, da dies die einfachste und für den Inhalt dieser Arbeit am besten geeignete Definition ist. Banges Definition des sexuellen Missbrauchs von Kindern lautet wie folgt: „Sexueller Missbrauch von Kindern ist jedes sexuelle Verhalten, das an oder vor einem Kind ausgeübt wird, das den Willen des Kindes verletzt, oder ein sexuelles Verhalten, dem das Kind aus körperlichen, psychologischen Gründen nicht zustimmen kann , kognitive oder sprachliche Minderwertigkeit. Der Täter nutzt seine Machtposition, um seine eigenen Bedürfnisse auf Kosten des Kindes zu befriedigen. Auch der Altersunterschied zwischen Opfer und Täter beginnt eine Rolle zu spielen. Der Altersunterschied bedeutet, dass ältere Menschen stärker sind und nutzen junge Opfer kommen, um die Bedürfnisse zu erfüllen. Read Less