Add Thesis

Die Macht der neuen Meinungsführer

Einfluss von Influencern auf das Kaufverhalten der Millennials

Written by L. S. Schulthoff

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Communication & Media

Year

2018

Abstract

Bachelorarbeit: Der Einfluss von Internet-Prominenten auf das Kaufverhalten In diesem Kapitel wird das Kernthema dieser Arbeit „Die Macht neuer Meinungsführer – der Einfluss von Internet-Prominenten auf das Kaufverhalten von Millennials“ diskutiert. Zunächst wird die Umfrage zu dieser Bachelor-Abschlussarbeit erläutert. Als nächstes folgen drei Studien zum Einfluss von Influencern auf das Kaufverhalten. Um die theoretischen Ergebnisse in einen Kontext zu setzen, wird ein Beispiel aus der Praxis herangezogen. Dies ist ein Influencer-Event der Marke Levi Strauss mit einer besonderen Erwähnung von "Levi's PERFECTGRAPHIC TEE". 4.1 Umfrage: Der Einfluss von Internet-Prominenten auf das Kaufverhalten Um den Einfluss von Internet-Prominenten auf das Kaufverhalten von Millennials zu ermitteln, haben wir eine nachfolgend dargestellte Umfrage entwickelt. Da sich die Umfrage an die Zielgruppe der Millennials richtet, wird sie gezielt über die Social-Media-Plattformen Facebook und LinkedIn verbreitet. Die Online-Umfrage wurde gewählt, weil sie eine schnelle und effektive Möglichkeit bietet, in kurzer Zeit eine große Anzahl von Antworten zu erhalten. An der Umfrage nahmen sowohl Männer als auch Frauen teil. Die Zahl der Frauen beträgt 65 und stellt damit eine knappe Mehrheit (55 %) (siehe Abbildung 22). Nur eine Person möchte keine Angaben zu ihrem Geschlecht machen. Bezogen auf die Altersverteilung waren die meisten Befragten zwischen 21 und 25 Jahre alt. Jeder fünfte Mensch ist zwischen 18 und 20 Jahre alt. 8% sind 26-30 Jahre alt und 6% sind 31-36 Jahre alt. Nur 1 % der Befragten war über 36 Jahre alt (siehe Abbildung 23). Bei der Frage nach der Nutzungshäufigkeit der Social-Media-Plattformen Facebook, Instagram, YouTube oder Twitter fällt auf, dass die meisten Teilnehmer angaben, Instagram und Facebook mehrmals täglich zu nutzen (siehe Abbildung 24). 75% der Frauen nutzen Instagram mehrmals täglich. Mehr als die Hälfte von ihnen ist mehrmals täglich auf Facebook. Im Gegensatz dazu nutzen nur 54 % der Männer Instagram mehrmals täglich. Auf der anderen Seite nutzen diese Männer Facebook mehrmals täglich, das Verhältnis liegt bei 68 %, mehr als bei Frauen. Während des Befragungsprozesses wurden die Befragten auch gefragt, ob sie Influencern auf den oben genannten designierten Plattformen folgen. Für diejenigen, die nicht wissen, was ein Influencer ist, wurde der Frage eine kurze Definition hinzugefügt. 72% der Befragten gaben an, mindestens einem Influencer auf mindestens einer Social-Media-Plattform zu folgen. Ein Viertel der Befragten gab an, keinen einflussreichen Personen zu folgen. 3% der Menschen sind sich bei dieser Frage nicht sicher und geben an, die Antwort nicht zu kennen (siehe Abbildung 25). Neben der „Lieblingsplattform“-Frage wurden die Teilnehmer auch gefragt, warum sie sich Sorgen um Influencer machen. Die meisten Menschen (89 %) gaben an, einflussreichen Menschen aufgrund ihrer Gespräche zu folgen. Die zweitplatzierten Befragten machten 53 % aus und ließen sich von Mode, Lifestyle und Beauty inspirieren. Die Entdeckung neuer Marken, neuer Produkte und neuer Trends rangiert mit 41 Stimmen (47%) an dritter Stelle (siehe Abbildung 27). Um dem Thema dieser Arbeit näher zu kommen, wurde in der Studie gefragt, wie Influencer den Produktkauf beeinflusst haben. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass sie aufgrund der Beiträge von Influencern oft, manchmal oder selten Produkte kaufen. 8 % gaben an, dies häufig zu tun. Mehr als jeder Fünfte (21%) gab an, es manchmal zu tun, und 31% gaben an, es selten zu tun. 40 % der Befragten glauben, noch nie ein Produkt aufgrund einer Empfehlung eines Influencers gekauft zu haben (siehe Abbildung 28). Betrachtet man die Altersverteilung dieser Frage, stellt man fest, dass Befragte über 26 noch nie ein Produkt aufgrund der Empfehlung eines Influencers gekauft haben. Unter den 18- bis 25-Jährigen ist die Zahl der Befragten, die angaben, häufig Produkte aufgrund der Empfehlungen von Influencern zu kaufen, gering, nämlich nur 10 (11%). Die Angaben „manchmal“ entsprechen in etwa den Angaben „selten“ oder „nie“ der Altersgruppe Um die Befragten genauer einschätzen zu können, wurden in der Umfrage sieben Aussagen getroffen. Anschließend wurden sie gefragt, inwieweit sie der Aussage zustimmen. Die erste Aussage bezieht sich auf ehrliches Vertrauen in Influencer. Die Meinungen zu diesem Papier sind überwiegend negativ. Nur 14% stimmen vollständig, vollständig oder teilweise zu, dass die Meinung des Influencers ehrlich ist. 31 % stimmen dieser Aussage teilweise zu. 27 % und 28 % der Befragten stimmen dem nicht zu oder stimmen überhaupt nicht zu. Betrachtet man noch einmal die Altersverteilung der Befragten, so zeigt sich, dass die 26- bis 36-Jährigen dieser Aussage nur wenig zustimmen oder nicht zustimmen (71%). Bei den jungen Teilnehmern dominierten fast die negativen Stimmen (52%). 31 % der 18-25-Jährigen stimmen dieser Aussage teilweise zu. Bei den älteren Millennials stimmen 29% teilweise zu (siehe Abbildung 29) Die zweite Aussage betrifft die Frage, ob es dem Befragten egal ist, ob Influencer gesponserte oder kostenlose Produkte erhalten. Jeweils 26 % stimmten ganz oder teilweise zu. Daher ist es den meisten Menschen gleichgültig, ob Meinungsmacher Werbegebühren erheben. Die nächste Aussage bezieht sich auf ein Thema, das derzeit mehr diskutiert wird. Read Less