Add Thesis

Gesundheitskommunikation

Glaubwürdigkeit und Vertrauen in PR im Healthcare Bereich

Written by Natalie Müller

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Marketing & Sales

Year

2017

Abstract

Bachelorarbeit: Einführung in die Gesundheitsübertragung Die Gesundheitsübertragung oder die allgemeine Definition der Gesundheitsübertragung ist manchmal sehr schwierig. Dies liegt nicht nur an der Breite der Gesundheitskommunikation, sondern auch an der Interdisziplinarität des Feldes. 6 Thema und Verständnis von Gesundheitskommunikation lassen sich am deutlichsten aus den beiden Wörtern Gesundheit und Kommunikation ableiten. 2.1.1 Gesundheit Gesundheit beschreibt das objektive und subjektive Wohlbefinden eines Menschen: Nach einer kürzeren Definition der Weltgesundheitsorganisation kann Gesundheit definiert werden als „ein Zustand vollkommener psychischer und sozialer Gesundheit, nicht nur das Fehlen von Krankheit und Gesundheit." . 8 Demgegenüber beschreibt Krankheit ein Ungleichgewicht zwischen Risiko und Schutz. Faktoren, die auftreten, wenn physische, materielle und psychische Bedürfnisse nicht befriedigt werden können. 92.1.2 Kommunikation Kommunikation wird nach Köck und Ott häufig als der Austausch von verbalen oder nonverbalen Informationen zwischen zwei oder mehreren Personen bezeichnet und allgemein als Weg der Wissens- und Erkenntnisgewinnung angesehen. 10 Neben den eigentlichen Sachinformationen gibt es viele Informationsquellen, die für die Kommunikation wichtig sind. Die nonverbale Kommunikation hat einen großen Einfluss auf die verbale Kommunikation. Beeinflusst stark Mimik, Körperhaltung und Gestik. Zur Erläuterung der Funktionsweise der Kommunikation werden verschiedene Kommunikationsmodelle verwendet. Das bekannteste lineare Modell wurde wahrscheinlich 1970 vom britischen Soziologen Stu-art Hall vorgeschlagen. Die Kommunikation kann unterbrochen werden. Wenn beispielsweise beide Parteien unter einem bestimmten Begriff unterschiedliche Dinge verstehen, geschieht dies (siehe Abbildung 1). Kommunikation wird ganz anders als komplexer Kontext beschrieben. Dabei findet der Kommunikationsprozess immer im Kontext ihrer Entscheidung statt. Der Erfolg der Kommunikation (wie Ablenkung, Lärm oder Angst) hängt von den Rahmenbedingungen, auch Kommunikationssituation genannt, ab. 13 Neben der rein sachlichen Ebene spielt auch die Beziehungsebene eine zentrale Rolle: Traurigkeit, Wut, Glück oder Freude haben starken Einfluss und Richtung auf Entscheidungen und Reaktionen. 2.1.3 Gesundheitskommunikation Die klassische Rolle des Patienten entwickelt sich weiter in Richtung einer zunehmenden Beteiligung an medizinischen Entscheidungen und Eigenverantwortung. 15 Dennoch gibt es mehrere Definitionen des Begriffs gesunde Kommunikation. 2.2.2 Informationsaufrufe und Sachinformationen „Informationskampagnen sollen dazu beitragen, das Wissen der Menschen zu verbessern und eine zutreffende Einschätzung der vermittelten Themen zu fördern.“ Diese und ähnliche Informationsaufrufe sollen Fakten und Wissen vermitteln, um die Menschen über ihr Wissen aufzuklären Gefahren und Vorteile. Ein weiteres Beispiel sind mögliche Impfmaßnahmen und Behandlungsformen. Patienten können sich nur entscheiden, ob sie sich impfen lassen wollen, wenn sie alle Fakten kennen. Für ihn ist es wichtig, sich an die Informationen zu erinnern, die ihm die Kampagne vermitteln soll, und dass er die Informationen versteht. Dieser Aspekt des Verstehens und Gedächtnisses bildet das zentrale Ziel der Sachinformation. 36 Nehmen wir als Beispiel den plötzlichen Herztod durch Fettleibigkeit, was bedeutet, dass Angst und Risikokontrolle voneinander verschieden sind. Wenn Sie Ihren Lebensstil durch gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung anpassen, wird das Risiko reduziert. Gleichzeitig können die Betroffenen optimistischer in die Zukunft blicken. Dennoch erweckt diese Art der Informationsvermittlung den Eindruck, dass im aktuellen Gesundheitsdiskurs die Vermeidung von Krankheiten keine zentrale Rolle spiele, sondern „sich um die eigene Gesundheit zu kümmern“. 38 Darstellung und Auswahl von Informationen verbessern und vereinheitlichen Die Standards wurden 2002 von der Kommission der Europäischen Gemeinschaften formuliert und beziehen sich hauptsächlich auf formale Beziehungen wie Datenschutz, Autorenschaft und Verantwortlichkeiten. 39 Das bedeutet, dass die Inhalte und Themen wissenschaftlich und sinnvoll sind, die Darstellung transparent ist und alle relevanten Informationen enthalten sind (zB alle Verarbeitungsalternativen) Diese Standards werden entsprechend auf die Inhalte angewendet. 2.2.4 Appelle aus Angst oder Angst Ob ein dringender Appell für Zigarettenpackungen, ein Plakat in einer Arztpraxis, das bei Patienten für das Konzept der gesunden Psychologie wirbt, oder eine Krankenkasse, die ihre Mitglieder auffordert, mit dem Rauchen aufzuhören – all diese Methoden haben die Idee, die Gesundheit zu bedrohen. Während der Aufruf zur Information und Sachinformation (gesundheitsbezogene) Entscheidungen und Einschätzungen unterstützen soll, soll der Appell aus Angst eine Verhaltensänderung bewirken. Read Less