Add Thesis

Auswirkungen der Digitalisierung auf das Property Management

Written by S. Winkelmann

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Architecture & Real Estate

Year

2017

Abstract

Bachelorarbeit: 4 Digitalisierung der Immobilienverwaltung 4.1 PropTech Im Zuge der Digitalisierung ist für die Immobilienwirtschaft ein neuer Trend klar erkennbar: PropTech. Der Begriff ist eine Kurzform, die sich aus Wörtern wie „Immobiliendienstleistungen“ (also alle Dienstleistungen in der Immobilienwirtschaft) und „Technologie“ zusammensetzt. 52 „Real Estate Technology beschreibt, wie branchenspezifische Technologielösungen Immobiliendienstleistungen auf folgende Weise verbessern und/oder verändern.“ Bis vor kurzem war die Immobilienwirtschaft nicht unbedingt das Ziel von Technologieunternehmen. Diese Bachelorarbeit wird von einer engagierten Person unterschrieben und gefaxt, alle Objektinformationen werden in einem komplizierten und chaotischen Excel-Formular gespeichert und die dazugehörigen Rechnungen werden im „Kilometer“-Aktenschrank abgelegt. Hier greift PropTech ein. Wie aus dem Wort "PropTech" hervorgeht, stammt das Wort ursprünglich aus dem angelsächsischen Raum. Aber dieses Wort wird auch in Deutschland verwendet. Deutschland hat einen Verein gegründet, die sogenannte „German Real Estate Technology Initiative“ (GPTI). Dieser Schritt hat sich zur Aufgabe gemacht, verschiedene PropTech-Unternehmen zu vernetzen. 54 Darüber hinaus versucht GPTI, Kontakte zu Unternehmen der Immobilienwirtschaft zu knüpfen, um PropTech-Unternehmen zur Weiterentwicklung der digitalen Assistenz beizutragen. Zu den Mitgliedern von GPTI gehören Allthings, Architrave, TheSmarterPlace, ZUHAUSE-Plattform und viele andere Unternehmen. PropTech-Innovation hat sowohl dem Unternehmen als auch dem Endbenutzer enorme Vorteile gebracht. Maßnahmen zur Effizienzsteigerung werden vor allem durch die schnelle und zielgerichtete Umsetzung von Geschäftsprozessen erreicht. 56 „Beispielsweise wird eine Hausverwaltungsanwendung, auf die über ein Smartphone zugegriffen werden kann, wahrscheinlich den Hausverwaltungs-Telefondienst ersetzen, weil die Anwendung direkt für Kontakte wie Verwalter oder Buchhaltungsbüros geeignet ist.“ 57 PropTech hofft auch, die ökologische Nachhaltigkeit zu fördern Weiter Entwicklung im Bereich Sex. Dank vielfältiger Smart-Home-Anwendungen ist es möglich geworden, Immobilien energieeffizienter zu gestalten. Management 4.2 Herausforderungen bei der Einführung neuer Systeme Für viele Unternehmen ist die Einführung neuer Systeme eine große Herausforderung. Auch im Immobilienmanagement ist die Einführung neuer Software eine große Aufgabe des Unternehmens. Die Fülle an Informationen und Daten ist schier endlos. Vor der Einführung eines neuen Systems muss sich das Unternehmen mit verschiedenen Systemlösungen auseinandersetzen. Es muss klar sein, welche Geschäftsprozesse unterstützt werden sollen und welche nicht. Sobald die neue Bachelorarbeit ausgewählt ist, besteht die nächste Herausforderung darin, sie zu erwerben und einzuführen. Die Einführung neuer Systeme ist in der Regel mit sehr hohen Kosten verbunden, darunter Lizenzgebühren und Anschaffungskosten. Daher kann eine falsche Investition in ungeeignete Software schwerwiegende Folgen haben. Nach dem Erwerb der Lizenz ist der nächste Schritt, die Software in das firmeninterne System zu laden und alle Rechner mit der Software auszustatten. In einigen Fällen kann dies zu Arbeitsunterbrechungen führen. Bei der Implementierung eines neuen, komplexen IT-Systems kann der anspruchsvollste Teil die Übertragung vorhandener Daten zu einem einzelnen Objekt in das neue System sein. Da Softwareanbieter die Hausverwaltungen in dieser Frage unterstützen wollen, bieten sie häufig die Eingabe von Daten aus Altsoftware oder simulierten Datensammlungen (Ordnern) in neue Software an. Dies erfordert natürlich einen neuen Kostenfaktor, ist aber notwendig, weil es für große Immobilienunternehmen fast unmöglich ist, sich auf Basis großer Datenmengen selbst zu verarbeiten und es zu viel Zeit in Anspruch nimmt. PropTech verwendet auch ausgeklügelte Computerprogramme, um Daten aus früheren Systemanwendungen zu erhalten und sie dann in ihre Software umzuwandeln. Die fehlerfreie Übertragung von Datenmaterial kann jedoch nur dann gewährleistet werden, wenn wirklich alle benötigten Daten vorhanden sind. Aber wenn Mitarbeiter damit nicht umgehen können, wie kann dann die Einführung des neuen Systems helfen? Es stellt sich heraus, dass dies auch ein zeitaufwändiger Prozess ist. Es ist schwierig, das alte Anwendungsmodell durch das neue Anwendungsmodell zu ersetzen. Ältere Mitarbeiter können sich beispielsweise das erforderliche Fachwissen nicht mehr aneignen. Es ist aber auch möglich, dass ältere Mitarbeiter die Vorteile der Einführung eines neuen Systems zunächst nicht erkannt haben. Erst nach längerer Zeit werden Sie neue Software sehen, die Ihren Workflow unterstützt. Dies liegt hauptsächlich daran, dass sich diese Systeme stark von den bisher verwendeten Hauptstandardverfahren unterscheiden. Um den Mitarbeitern möglichst schnell neue Anwendungen vorstellen zu können, bieten Softwarehersteller spezielle Schulungen für ihre Systeme an. Je nach Komplexität der Software kann dies mehrere Tage dauern. Dabei verlor der Hausverwalter erneut wichtige Arbeitszeit. Dies wird jedoch eher als Investition in die Arbeitszeit gesehen, um langfristig Zeit im zukünftigen Workflow zu sparen. Ein möglicher Nachteil dieser Schulungen ist jedoch, dass sie informativ sind. Erklären oder zeigen Sie alle relevanten Informationen, Prozesse und Funktionen in kürzester Zeit an. Read Less