Add Thesis

Erfolgsfaktoren für die Entsendung deutscher Führungskräfte ins Ausland in Zeiten der Globalisierung

Die Bedeutung von „Global Mindset“ und kultureller Intelligenz

Written by Sarah Brombach

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Leadership

Year

2018

Abstract

Bachelorarbeit: Die Bedeutung des Begriffs Globalisierung Globalisierung bezieht sich auf die Bewegung der Integration von Wirtschaft, Finanzen, Handel und Kommunikation auf der ganzen Welt. Das bedeutet, lokale und internationale Märkte zu erschließen und eine breitere Vision für eine vernetzte und interdependente Welt zu schaffen. Kapital, Güter und Dienstleistungen können nahezu frei über Grenzen hinweg transferiert werden. Dies könnte jedoch auch kleineren oder fragilen Volkswirtschaften schaden. Darüber hinaus besteht keine ungehinderte Mobilität der Arbeitskräfte. 7 Vor 50 Jahren konnte man noch die meiste Zeit seines Lebens mit jemandem verbringen, der wie man aussah und die gleiche Weltanschauung hatte. In manchen Fällen ist dies heute noch möglich, im industriellen Umfeld aber fast unmöglich, da sich die Welt ständig verändert. Viele Arbeiter treffen und arbeiten mit Menschen zusammen, die nicht nur ein völlig anderes Aussehen haben, sondern auch andere Werte, Normen und Meinungen haben, mit denen sie ihr zukünftiges Handeln erklären. Die Menschen wissen und akzeptieren seit langem, dass das Verhalten anderer Menschen nicht unbedingt ein Spiegelbild ist. Effektivität und Erfolg hängen in hohem Maße von der Fähigkeit ab, sich an unterschiedliche kulturelle Hintergründe anzupassen. Menschen müssen lernen, effektiv und respektvoll mit anderen Menschen aus anderen Kulturen umzugehen. Wenn Ihnen dies gelingt, wird Ihre persönliche und berufliche Entwicklung in keiner Weise behindert. Den meisten Mitarbeitern und Führungskräften ist bewusst, dass die Globalisierung rasant voranschreitet. 8 Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für die globale Konnektivität. Es ist zu erkennen, dass dieser Trend in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat. Der Warenexportwert betrug 1950 61,8 Milliarden US-Dollar, 2014 stieg er auf über 19 Billionen US-Dollar. Obwohl eine vorübergehende Bremswirkung zu erkennen ist, war das rasante Wachstum der Zahlen von 1950 bis 2014 dramatisch, so dass ein weiterer Hinweis, der berücksichtigt werden muss, das stetige Wachstum der Entwicklungsländer ist. General Electric (GE) prognostiziert, dass 60 % des Unternehmenswachstums in den nächsten Jahren aus Entwicklungsländern stammen werden, verglichen mit 20 % im vorangegangenen Jahrzehnt. 10 Dieser Wandel lässt sich auch an der demografischen Entwicklung der USA ablesen. 2006 wurde das Land vielfältiger. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung gehört ethnischen Minderheiten an. Hispanics sind der am schnellsten wachsende Teil der amerikanischen Bevölkerung. Das für die Volkszählung zuständige US-Büro. 2.2 Definition einer Führungskraft Eine Führungskraft ist eine Person, die für andere Mitarbeiter verantwortlich ist oder im Laufe der Zeit andere Mitarbeiter dazu bringt, ihnen Bericht zu erstatten.13 Sie verhandeln mit einer Vielzahl von Personen innerhalb und außerhalb der Organisation, verbreiten wichtige Informationen, lösen Konflikte und Entscheidungen im Unternehmen treffen - manchmal in schwierigen Situationen - und Mitarbeiter motivieren. 14 Die Geschäftsleitung übernimmt wichtige Aufgaben im Management. Sie sind dafür verantwortlich, in jeder Situation ein zuverlässiges und vollständiges Reporting an die nächsthöhere Ebene zu gewährleisten. 15 Führungskräfte müssen sich die notwendigen Fähigkeiten aneignen und diese weiterentwickeln und verbessern. Die Autorin beschränkt die Demonstration auf vier verschiedene Fähigkeiten, die sie für wesentlich hält, die im Folgenden näher erläutert werden. Die Namensgebung erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dies wird unterschiedlich sein, insbesondere abhängig von verschiedenen Branchen. Dazu gehören Selbsterkenntnis, Selbstmanagement, soziales Bewusstsein und Beziehungsmanagement. Führungskräfte sollten bestenfalls eine Quelle von Energie, Empathie und Vertrauen in ihre Mitarbeiter sein. Darüber hinaus gehört auch die Schulung von Teammitgliedern durch positives oder konstruktives Feedback und Anleitung zu ihrer täglichen Arbeit. 16 Zeitmanagement-Manager stehen oft unter enormem Zeitdruck. Dies erfordert eine Priorisierung der ihnen zugewiesenen Aufgaben. Sie sollen fokussiert und organisiert bleiben können, auch wenn sicher ist, dass der externe Druck zunimmt und nicht alle übertragenen Aufgaben am selben Tag erfolgreich erledigt werden können. 17 Aufrichtigkeit Für Mitarbeiter ist es schwer zu akzeptieren, dass eine kompetente Führungskraft ein Defizit erkennen kann, das einem Defizit zugeschrieben wird, dem Sie nicht vertrauen. Aus diesem Grund sind Führungskräfte für Mitarbeiter, die direkt an sie berichten, so transparent wie möglich. Das bedeutet, ehrliche Feedbackgespräche mit Mitarbeitern zu führen und Themen offen, ehrlich und klar gemäß den lokalen Gepflogenheiten zu diskutieren. 18 Kritisches Denken in der Finanzplanung ist Voraussetzung für eine realistische Finanzplanung. Prioritäten im Zusammenhang mit größeren oder angepassten Zielen sollten regelmäßig überprüft werden, um die erforderliche Wirksamkeit sicherzustellen. Führungskräfte müssen auch sicherstellen, dass bestimmte Entscheidungen mit Zahlen belegt werden, damit die Hierarchie fundierte Entscheidungen treffen und letztendlich dem Unternehmen eine gute Rendite bringen kann. Read Less