Add Thesis

Neuromarketing – Grundlagen, Chancen, aktuelle Probleme & Grenzen, Perspektiven der Entwicklung

Revolution im Marketing oder alte Erkenntnisse in neuem Gewand?

Written by S. Müsel

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Marketing & Sales

Year

2013

Abstract

Bachelorarbeit: Problemformulierung und Neuromarketing als mögliche Lösung Es stellt sich die Frage, was Menschen tatsächlich wahrnehmen und wahrnehmen und wie bestimmte Konsumaktivitäten bewusst oder unbewusst ausgeführt werden. Marketing und Unternehmenskommunikation versuchen seit vielen Jahren unter dem Schlagwort Marketing-Mix, Markenkommunikation und Kundenorientierung, „Geheimnisse“ zu finden, Verbraucher zu verstehen und maßgeschneiderte Angebote zu gestalten. Aber sind diese Bemühungen angemessen und wirklich effektiv? Wie wirken sich Werbeinformationen tatsächlich auf Verbraucher aus? Welche neurologischen, kognitiven und emotionalen Prozesse laufen in ihrem Gehirn ab, wenn Verbraucher Marken und Produkte kaufen und erleben? Warum sollte er sich am Ende für ein Produkt statt für ein anderes entscheiden? 3 Und ob es einen „Schlüssel zum menschlichen Gehirn“ gibt, was möglich ist 4 Um den Antworten auf diese Fragen näher zu kommen, hat sich neuerdings die wissenschaftliche Disziplin der Neuroökonomie im Sinne des Neuromarketings etabliert, um das Gehirn besser zu verstehen. Diese Erkenntnisse werden dann verwendet, um wirtschaftsbezogene Fragen zu behandeln. Als Thema dieser Arbeit basiert das noch sehr junge Thema Neuromarketing vor allem auf Erkenntnissen der Hirnforschung, die bei Verbraucherforschern, Marketingexperten, Marken und Produkten auf großes Interesse gestoßen sind. Manager. Doch auch wenn diese Entwicklungen interessant sein mögen, sind die Möglichkeiten nicht grenzenlos und müssen immer kritisch hinterfragt werden. Prüfen Sie, ob die Bedürfnisse des Neuromarketings mit der Realität vereinbar sind und ob es bei aktuellen Anbietern und Experten des Neuromarketings nicht nur um Neuentdeckungen geht Die Ergebnisse der Umfrage versuchen, ein hohes Interesse aufrechtzuerhalten. 1.2 Zweck und Aufbau des Beitrags Der Zweck dieses Beitrags soll es sein, die Entstehung, Hintergründe und den aktuellen Stand der Forschung im Bereich Neuromarketing nachzuzeichnen und die Bedeutung und Zukunft des Themas zu bewerten. In Kapitel 2 wird der Begriff Neuromarketing untersucht, indem die Neuroökonomie abgegrenzt und eine Definition in der Forschung vorgeschlagen wird. Da eine der wichtigsten Säulen des Verständnisses von Neuromarketing die Hirnforschung ist, wird dies in Kapitel 3 diskutiert. Außerdem werden hier auch wichtige Methoden der Hirnforschung vorgestellt. Später standen die Gehirne der Konsumenten im Fokus der Aufmerksamkeit, was auch den Nutzen neuer Marketing-Erkenntnisse in der Praxis verdeutlicht. 2 Einführung in die Neuroökonomie und das Neuromarketing Die Betriebswirtschaftslehre zielt darauf ab, die Konzeption und Grundlage des unternehmerischen Entscheidungsprozesses zu optimieren und bewusst zu steuern. Psychologie, Soziologie, Philosophie und natürlich Wirtschaftswissenschaften und andere breite wissenschaftliche Gebiete sind seit jeher in diese Überlegungen und Forschungen integriert. 6 Die Planung und Umsetzung von Umsatzwachstumsaktivitäten stellt eine wichtige und marktgerechte Aufgabe der Unternehmenssteuerung dar. Diese Aktivitäten werden unter dem Begriff Marketing zusammengefasst. 7 Seit den 1960er Jahren steht die Untersuchung des Konsumverhaltens im Mittelpunkt marketingökonomischer Überlegungen. Sowohl menschliches Verhalten als auch das Konsumverhalten werden durch Prozesse in unserem Gehirn gesteuert. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts ist die Erforschung dieser Prozesse neben der Entwicklung neuer bildgebender Verfahren, die menschliche Gehirnprozesse abbilden, neben der Soziologie, Psychologie etc. ein Schwerpunkt der wirtschaftlichen Konsumforschung geworden. Daher basiert die Untersuchung des Verbraucherverhaltens auf der Entdeckung der Neurowissenschaften unter dem Schlagwort der Neuroökonomie. w. S. und Neuromarketing e. S. ergänzt.8 Das Wichtigste ist, dass das Neuromarketing in den letzten Jahren einen regelrechten „Wahn“ erlebt und in den Fokus gerückt ist. Ein deutlicher Indikator für das gestiegene Interesse an diesem Thema ist die Click-Through-Rate der Internetsuchmaschine "Google". 2001 brachte die Eingabe des Suchbegriffs "Neuromarketing" keine Ergebnisse. 9 Heute sind es 921.000 Klicks. 10 Das spornt uns an vorsichtig sein Studieren Sie diese neue wissenschaftliche Disziplin 2.1 Definition des Begriffs Neuroökonomie Neuroökonomie und Neuromarketing sind zwei Disziplinen, die die Anwendung neurowissenschaftlicher Methoden und Forschungsergebnisse beschreiben, um wirtschaftsbezogene Fragestellungen weiter zu bearbeiten Forschungsergebnisse der Ökonomie und Neurowissenschaften. Sie nutzt die Möglichkeiten der Neurowissenschaften, um Fragen zum menschlichen Entscheidungsverhalten zu beantworten. Dabei prüft sie, ob eine endgültige Entscheidung getroffen oder eine Option gewählt wird die Welt der menschlichen Gedanken und Emotionen, systematisieren diese Ergebnisse und verwenden sie dann, um sie zu retten. Read Less