Add Thesis

Influencer Marketing als Kommunikationsinstrument der Sportbranche auf Instagram

Empirische Untersuchung der Chancen für Unternehmen und Profisportler in Deutschland

Written by M. Runge

Paper category

Master Thesis

Subject

Business Administration>Marketing & Sales

Year

2019

Abstract

Masterarbeit: Social-Media-Kanäle Instagram Instagram ist mit über 1 Milliarde monatlich aktiven Nutzern und über 500 Millionen täglichen Nutzern eines der erfolgreichsten sozialen Netzwerke der Welt (siehe instagram-press.com, 2019, OS). Influencer Marketing im Profisport und sozialen Netzwerken Instagram ist in diesem Zusammenhang Gegenstand wissenschaftlicher Forschung, im Folgenden wird erklärt, was Instagram ist, welche Struktur und Möglichkeiten es bietet und wie es funktioniert. 2.3.1 Die Macher von Instagram sind Kevin Systrom und Mike Krieger, die am 6. Oktober 2010 im App Store erschienen sind. Das soziale Netzwerk erfreute sich bei den Nutzern schnell großer Beliebtheit und stieg innerhalb eines Jahres von null auf rund 10 Millionen Nutzer weltweit (siehe allfacebook.de, 2018, os). Deshalb gab das soziale Netzwerk Facebook am 9. April 2012 bekannt, dass Instagram rund 1 Milliarde US-Dollar wert sei. Seit dieser Ankündigung ist Instagram fest in Facebook integriert. 2.3.2 Aufbau und Möglichkeiten von Instagram Instagram bietet Nutzern die Möglichkeit, Bilder und Videos hochzuladen. Darüber hinaus können Nutzer im Rahmen eines privaten Chats wahlweise mit Einzelpersonen oder Gruppen kommunizieren (siehe allfacebook.de, 2018, oS) 2.3.3 Funktionsweise von Instagram Nun wird erklärt, wofür Instagram steht und welche Struktur und Möglichkeiten es hat a soziales Netzwerk , Die Funktionen von Instagram sind wie folgt. Dies ist nicht nur wichtig, um die Mechanik von Instagram zu verstehen, sondern auch, um in den folgenden Kapiteln Begriffe wie Stories richtig einordnen zu können. Am 5. Januar 2019 kann jeder Instagram-Nutzer auf insgesamt fünf verschiedene Instagram Access-Accounts zugreifen und nach Belieben zwischen diesen wechseln. Der Login-Vorgang erfolgt über einen Benutzernamen (oder die mit dem Account verknüpfte E-Mail-Adresse oder Handynummer) und Passwort. Nach dem Einloggen befinden Sie sich auf einem schwarzen Hintergrund-Button mit einem Home-Button. Diese Seite ist der sogenannte Feed. Bis 2016 zeigte der Feed den Nutzern alle Beiträge auf den Seiten, denen die Nutzer gefolgt sind, in chronologischer Reihenfolge. Seitdem wird der Feed, der hauptsächlich aus Fotos, Videos und Werbung besteht, vom Algorithmus von Facebook, der Mutter von Instagram, bestimmt. Der Algorithmus bestimmt, "welche Bilder und Videos an welcher Position im Feed angezeigt werden." Influencer-Marketing als Geschäftsmodell Wie am Ende von Kapitel 2 erläutert, geht es in diesem Kapitel um Influencer-Marketing. Dann wurde erklärt, welche Terminologie das Influencer-Marketing inspiriert hat, wie es dazu kam und wie es heute definiert wird. Darauf folgt Kapitel 2, das sich genau mit dem Impact-Marketing von Profisportlern auf Instagram beschäftigt. Dieser Fokus ist die Grundlage für den wissenschaftlichen Teil der Arbeit in Kapitel 4. 3.1 Forschungsstand Aufgrund des Einflusses der Digitalisierung ist das Thema Influencer Marketing in seiner heutigen Form noch ein sehr junges Thema. Marlis Jahnke hat 2018 ein Buch zum Thema Influencer-Marketing verfasst, das den aktuellen Zeitgeist auf wissenschaftlicher und vernünftiger Basis erklärt und Influencer-Marketing und die Mechanismen dahinter erklärt. Gleiches gilt für die Arbeit „Enter Influencer Marketing“ von Marco Nischl und Laurina Steinberg im Jahr 2017. Die meiste Literatur zum Thema Influencer Marketing findet sich im Internet und diese Quellen machen sich das Thema zu eigen. Einige wissenschaftliche Arbeiten sind auch im Internet zu finden. Es ist erwähnenswert, dass die Forschung zum Thema Influencer-Marketing in den letzten Jahren zugenommen hat. 3.2 Die Entwicklung des Influencer-Marketings „Die Medienlandschaft im digitalen Zeitalter befindet sich im tiefgreifenden Wandel – das Internet hat unser Kommunikations- und Informationsverhalten grundlegend verändert. Ob Text, Bild oder Video, alle Formen und Varianten von Inhalten werden geteilt und verbreitet. Die klassischen Medienkanäle müssen sich auf den Rundfunk beschränken, aber der Zeitgeist verlangt den Dialog, insbesondere junge Zielgruppen, die über das Fernsehen nur schwer zu erreichen sind.“ (Jahnke, M., 2018, S. 2). Im Zuge neuer Vertriebsmöglichkeiten wird der Begriff Influencer ständig neu gestaltet. Das Prinzip des Meinungsmachers gab es schon vor dem digitalen Zeitalter: Josiah Wedgwood, der Erfinder der Wedwood Porcelain Factory, hatte bereits 1760 die Idee, über Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Informationen des Unternehmens zu verbreiten. Sein damaliger Werbepartner war das britische Königshaus (vgl. Jahnke, M., 2018, ebd.). Aufgrund dieser Tatsache kann gesagt werden, dass Meinungsführer seit Jahrhunderten Unternehmensinformationen an potenzielle Kunden weitergeben. Mit der stetigen Weiterentwicklung der Digitalisierung und Globalisierung entwickelt sich aber auch dieses Prinzip ständig weiter. Read Less