Add Thesis

Einfluss von Onpage-Suchmaschinenoptimierung auf Suchmaschinenrankings journalistischer Texte

Written by Anonymous

Paper category

Master Thesis

Subject

Journalism

Year

2016

Abstract

Masterarbeit: Aufgrund der eingangs beschriebenen Zunahme der Zitate ist es denkbar, dass die Suchergebnisse auch stärker mit nicht-traditionellen Medien (also kein Äquivalent in Print, TV oder Radio) durchsetzt werden Ist zu sehen, dass Google dies bei seiner Auswahl bevorzugt?Eine der beiden Kategorien ist auch fraglich. Die zentrale Forschungsfrage lautet daher: Werden Portale ohne Offline-Pendants die Möglichkeit haben, mit forschungsrelevanten Onpage-SEO-Faktoren eine ebenso gute Positionierung in den Suchergebnissen zu erreichen wie die Online-Präsenz klassischer Medien? Der neue Vorschlag erzielte signifikante Ergebnisse (äquivalente Positionierung) in den Suchergebnissen von Google Deutschland und könnte daher der Grund für den Rückgang des Traffics für Besucher sein, die über Google auf klassische Medien zugreifen. Nutzen Sie die softwaregestützte Website-Analyse, um nur die SEO-Faktoren der Seite zu überprüfen, also Optimierungen, die der Betreiber oder Programmierer auf seiner eigenen Website durchführen kann. Ziehen Sie keine anderen Möglichkeiten in Betracht, das Publikum zu erreichen, wie Facebook, Pinterest, YouTube und andere soziale Netzwerke. Dies gilt auch für Offpage-Optimierungen, wie beispielsweise Backlink-Strukturen. Um die Vergleichbarkeit des Textes zu gewährleisten, wurde das Thema Ernährung als Betrachtungsgrundlage gewählt, da davon ausgegangen wird, dass zum einen genügend geplante und analysierte Publikationen vorliegen, die keine aktuellen Bezüge aufweisen oder sich auf die Veranstaltung, aber auf der anderen Seite gibt es eine starke Nachfrage von Verbrauchern (siehe Statista, 2016b), die die allgegenwärtige Website von Nachrichten und das Internet (Nachrichten und Nicht-Nachrichten) Forschungsthemen sicherstellt, um besser auf Nachrichten, Nachrichten zu verweisen Die Werttheorie kann als Hilfswerkzeug verwendet werden, um den anzuzeigenden Text auszuwählen. Darüber hinaus sollten diese grundlegenden Nachrichtenstandards entsprechen. Damit soll sichergestellt werden, dass die ausgewählten Testpersonen die Mindestanforderungen an Nachrichten erfüllen, das Ranking jedoch nicht durch die besondere Aktualität des Textes verfälscht wird. Eine detaillierte Beschreibung des Standards finden Sie in den Abschnitten 3.1.2 und 3.1.3 auf Seite 18. 2.2 Forschungsstand Google selbst wies darauf hin, dass sich die Faktoren, die für das Ranking der Ergebnisse im Algorithmus verantwortlich sind, ständig ändern (vgl. Google, 2016a) und die Forschung von Wissenschaftlern (vgl. Panu. A., 2007, S. 807; Grimmelmann, 2009, p 944) ) und das Unternehmen (vgl. SISTRIX, 2016f; Tober et al., 2015) bestätigen dies. Daher ist es in Bezug auf SEO-Faktoren äußerst wichtig, möglichst am Puls der Zeit zu sein, um bei der Überprüfung keine Fehler zu machen. 2.2.1 SEO-Faktoren Die umfassendste Quelle aktueller Beobachtungen zu Googles Algorithmus dürfte die Ranking-Faktor-Recherche des Anbieters Searchmetrics GmbH sein, die seit 2012 jährlich für verschiedene Regionen veröffentlicht wird und Furch, 2013, Seite 2). In der Forschung werden keine anderen Publikationen einmal im Jahr aktualisiert, und es gibt eine so große Datenmenge als Grundlage für die Analyse. Für Deutschland kann die Studie als Whitepaper von 2012 bis 2015 verwendet werden (siehe Searchmetrics, 2016c). In der letzten Ausgabe haben die Autoren die Grundlagen ihrer Analyse detailliert beschrieben: Berücksichtigt wurden die ersten drei Suchergebnisseiten (SERPs) von 10.000 Keywords. Dies führte dazu, dass 30.000 analysierte SERPs und 300.000 Websites unter die Lupe genommen wurden. Die Daten auf diesen Seiten (ergänzt durch Milliarden sogenannter Social Signals, also Likes, Shares, Kommentare etc. in sozialen Netzwerken) generierten insgesamt 150 GB Daten als Grundlage für die Recherche (vgl. Tober, Hennig und Furch , 2013, Seite 8). In den Folgejahren wurde nicht näher darauf eingegangen, welche Social Signals verwendet wurden und wie viele Social Signals verwendet wurden bzw , wie im Vorjahr, im Vergleich zum Jahr 2014 ist er 2014 wieder auf einen höheren Prozentsatz, hier 90 %, angestiegen (vgl. Tober, Hennig und Furch, 2014, S. 10). Diese Kontinuität gewährleistet eine gute Vergleichbarkeit. Diese Studien unterteilen relevante Faktoren in Technologie, Inhalt, Backlinks und soziale Kategorien, von denen die ersten beiden für die Analyse von Seitenmetriken interessant sind. 2015 wurde die Forschung um den Bereich User Experience erweitert. Diese Kategorie enthält auch Bereiche, die Website-Betreiber leicht beeinflussen und optimieren können, um das Nutzererlebnis mit ihrer Website zu verbessern, weshalb sie aus Sicht der Seite zumindest teilweise interessant sind. Im Folgenden werden die verschiedenen Faktoren auf ihre aktuelle Bedeutung genauer untersucht: Technik Im Bereich Technik findet man Punkte, die durch die Programmierung in einem Content Management System (CMS) verankert oder bestimmt werden. Nach Recherchen von Searchmetrics (vgl. Tober et al., 2015, S. 3) diskutieren SEO-Experten häufig folgendes besonders relevantes: Die Existenz von Metabeschreibungen H1- und H2- bis H6-Domains sind in den Header-Keywords mit das verschlüsselte HTTPS-Protokoll und nicht unverschlüsseltes HTTP-Dateigröße und Seitenladezeit URL-Länge und Schlüsselwörter in der URL-Beschreibung des Faktors (diese wird als Beschreibung in den Google-Suchergebnissen angezeigt) Read Less