Add Thesis

Konzeption und Umsetzung von strategischen und operativen Internet-Marketing-Maßnahmen für den Onlineshop www.vorlagen.de

Schwerpunkt Suchmaschinenmarketing (SEM)

Written by M. Gonev

Paper category

Master Thesis

Subject

Business Administration>General

Year

2014

Abstract

Masterarbeit: Die Vielfalt des Online-Marketings Der Online-Handel erlebt seit einigen Jahren einen enormen Aufschwung. Die meisten Internetnutzer kaufen Produkte online oder suchen nach Dienstleistern. Im Jahr 2013 betrug der Umsatz des Internethandels rund 49 Milliarden Euro [SCHW2013, Seite 7]. Das gesamte Internet entwickelt sich rasant. Jede Minute verarbeitet Google etwa 2 Millionen Suchanfragen, erstellt Hunderte neuer Websites und versendet Millionen von E-Mails (siehe Anhang 7). Der digitale Handel wächst seit vielen Jahren und der E-Commerce-Umsatz wächst jährlich zweistellig (siehe Anhang 1). Im digitalen Zeitalter ist Network Marketing ein unverzichtbarer Bestandteil des Unternehmensmarketings aller Größen und Branchen. Vertrieb und Marketing von Produkten und Dienstleistungen wenden sich zunehmend dem Internet zu, das mittlerweile fast allgegenwärtig ist. Neben der eigenen Website, die mittlerweile Standard für Unternehmen und Dienstleister ist, gibt es im Internet weitere erfolgversprechende Kanäle, um Neukunden zu gewinnen oder Vertriebspartner zu gewinnen. Dazu gehören beispielsweise Suchmaschinenmarketing, E-Mail- und Kommunikationsmarketing, Social Media Marketing, Affiliate-Marketing und Display-Werbung (Banner-Werbung), um nur einige zu nennen. Die aktuellen Entwicklungen im Bereich Mobile und Social Network stellen das Internet-Marketing vor neue Herausforderungen. Suchmaschinenmarketing ist laut verschiedenen Studien derzeit der wichtigste im Online-Marketing-Mix, zumal Nutzer in Suchmaschinen nach Informationen, Produkten und Dienstleistungen suchen und die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Website-Besucher, die die Website über diesen Kanal besuchen, dies auch tun ankommen Der Kunde ist der Größte. Laut Statistik greifen mehr als 80 % der Internetnutzer über Suchmaschinen auf das Internet zu. Mehr als 90% der Nutzer haben sogar direkte Kaufabsichten. Der Streuverlust im Online-Marketing ist relativ gering. Auch die Umfrage „SEO Monitor 2013“ (siehe Anhang 3) zeigt, dass Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) die wichtigsten im Internet-Marketing-Mix sind. Da die Suchmaschine auch für templates.de der erfolgversprechendste Vertriebskanal ist und hier den größten Einfluss hat, liegt der Fokus dieser Arbeit auf diesem Punkt. Da der deutschsprachige Markt einen Marktanteil von über 90 % hat (siehe Anhang 4 und 5), richten sich die strategischen und operativen Maßnahmen an der Suchmaschine Google, der derzeit meistgenutzten Suchmaschine im deutschsprachigen Raum . 2 Grundwissen Network Marketing Um den Zusammenhang zwischen den konzipierten Maßnahmen herzustellen und dem Gesamtverständnis zu dienen, werden in diesem Kapitel Grundkenntnisse und Grundkenntnisse zum Thema Network Marketing vermittelt. Besonderes Augenmerk wird auf Themen gelegt, die im templates.de Online-Shop Umsatzwachstum garantieren. Um jedoch einen reibungslosen Übergang zum Internetmarketing zu ermöglichen, wurden zunächst die Entwicklung und (r)Evolution des Internets genauer untersucht. 2.1 (R) Evolution des Internets Die (R) Evolution des Internets lässt sich mehr als 40 Jahre zurückverfolgen. Dazu werden vier wichtige Entwicklungsstufen unterschieden, wie in Abbildung 1 unten dargestellt: Technisches Internet, Web 1.0, Web 2.0 und Web 3.0. Technologie Internet und Web 1.0 In den 1970er Jahren wurde die technologische Grundlage gelegt, um beliebig viele Computer und Geräte auf mehreren Kontinenten zu verbinden. Seit etwa 1972 kann nur noch E-Mail versendet werden, dies gilt jedoch nur für einen kleinen Kreis von Computerexperten. In den Anfängen des Web 1.0 stand die Bereitstellung von Informationen im Vordergrund. Mitte der 1990er Jahre wurde mit Amazon auch einer der bekanntesten und erfolgreichsten Online-Shops gegründet. Kennzeichnend für Web 1.0 ist daher einerseits die Einführung des geschäftlichen Angebots des Unternehmens und andererseits die Einführung der privaten Nutzung. [SCHÖ2009 S. 16-20] .Web 2.0 Web 2.0, auch „Mitmach-Web“ genannt, beschreibt einen globalen Trend, der unser Kommunikationsverhalten nachhaltig beeinflusst. Der Begriff wurde 2006 von Tim O'Reilly und Dale Dougherty definiert. Web 2.0 stellt laut O'Reilly einen Wandel in der Geschäftswelt und eine neue Bewegung in der Computerindustrie dar, die das Internet als Plattform für Konsumenten und Produzenten betrachtet. Jeder Internetnutzer kann anderen Nutzern eigene Inhalte in Form von Texten, Bildern und Videos zur Verfügung stellen. Beim Web 2.0 geht es um Veränderungen in der Internetnutzung und -wahrnehmung, und Internetnutzer surfen nicht mehr nur im Internet, sondern gestalten und bereichern das Internet mit. Die Besonderheit von Web 2.0 besteht darin, dass der Nutzer auch ohne konkreten Empfänger seine Informationen anderen zur Verfügung stellen kann, sei es in einem Blog, einem Wiki oder seinen persönlichen Daten in einem sozialen Netzwerk. Moderne Internetnutzer wählen ihre Informationsquellen selbst aus und beteiligen sich aktiv am Netzwerk, da die Gestaltung meist sehr einfach ist und ohne tiefgehende Fachkenntnisse abgeschlossen werden kann [LAOR2007, S. 6-8] Read Less