Add Thesis

Eltern in Haft

Welche Auswirkungen hat die Inhaftierung eines Elternteils auf die Kinder? Welche Hilfen gibt es in der Sozialen Arbeit?

Written by J. Adler

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Sociology

Year

2020

Abstract

Bachelorarbeit: Eltern unter Vormundschaft Es ist sehr wichtig, dass Kinder in ihrem Lebensumfeld eine Bezugsperson haben. In der Regel sind dies Eltern oder Eltern. Ihre jeweiligen Verbindungen sind wichtig für die emotionale, soziale und kognitive Entwicklung sowie für die psychische Gesundheit und Reife. 1.1 Exkurs [Es ist 6:30 Uhr morgens. Türklingel klingelte. Mama ging zur Tür und schlief so betrunken ein, der 5-Jährige stand schon vor der Tür, von wo aus die Tür zur Wohnung gut zu sehen war. Mama öffnete die Tür. Einige Polizisten kamen mit Gerichtsbeschlüssen und Haftbefehlen. Dann wird einer der beiden oder bei einer Alleinerziehendenfamilie der einzige Elternteil weggenommen und das Jugendamt kann diesbezüglich vor der Tür stehen. Mama/Papa ​​ist weg. 1.2 Kontextuelle Darstellung Die aufgeführten Beispiele sind frei erfunden, aber nicht unvorstellbar. Zum einen hängt es von der Straftat ab, zum anderen von der Person, die zur Untersuchungshaft vorgeladen wird. Manche Menschen können zum Beispiel alleinstehend sein, aber es gibt auch Familienmitglieder, die Kinder zurücklassen, wenn sie inhaftiert sind. Diese Situation schränkt die Beziehung zwischen dem Kind (und dem Jugendlichen 1) und der inhaftierten Bezugsperson (normalerweise Elternteil 2) stark ein. Der Kern dieser Arbeit besteht darin, sich auf die (psychologischen) Auswirkungen auf Kinder zu konzentrieren, deren Eltern inhaftiert sind. Sie prüfte auch, ob und welche Unterstützungsmaßnahmen für betroffene Kinder bereitgestellt wurden, um diese möglichen Auswirkungen auszugleichen. Die theoretische Grundlage für die Überprüfung dieser Hypothese ist die Analyse der einschlägigen Fachliteratur. Es erforscht die Elemente, die genau dieses Problem lösen und bietet Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder. Anschließend wird mittels qualitativer Sozialforschung der Grad der Übereinstimmung zwischen Theorie und Realität (dh Praxis) durch Experteninterviews empirisch untersucht. Als Experte wird eine Person bezeichnet, die aufgrund der einzigartigen Lage des Individuums und des Untersuchungsgegenstandes durch Beobachtung oder Erfahrung besondere Kenntnisse liefern kann. Prüfen Sie zum einen den Umfang der Fördermaßnahmen und beurteilen Sie Verfügbarkeit und Nachfrage. Andererseits können diese literaturanalytischen Untersuchungen die Theorie weiterentwickeln und widerlegen oder beweisen. Bewerten Sie abschließend diese beiden Bereiche. Die Bewertung basiert auf der Interpretation der Ergebnisse und zielt darauf ab, Fragen zu den psychischen Auswirkungen der Inhaftierung der Eltern auf Kinder und der Möglichkeit der Unterstützung der Sozialarbeit zu beantworten und zu berücksichtigen. 2. Situationsanalyse 2.1 Rechtsverteilung Ob und wie geahndet wird, muss nach Gesetz und Tat (ob unabdingbar) getrennt entschieden werden. Aber wird das Kind auch bestraft? Mit der Vollstreckung des Freiheitsentzugs wird Ihnen eine Person entzogen, die nicht mehr in der Lage ist, eine von Vertrauen, Identifikation, Liebe und Zuneigung geprägte Beziehung aufrechtzuerhalten. Grundgesetz „Es ist das natürliche Recht der Eltern, ihre Kinder zu betreuen und zu erziehen, und es ist auch ihre vorrangige Verantwortung.“ 3 Dieses Recht ist in mehreren Gesetzen verankert. Dies ist einerseits Art. 6 des Grundgesetzes, andererseits der Schutz von Kindern, der im ersten Absatz des ersten Absatzes des Sozialversicherungsgesetzes vorgesehen ist, aber dieses Recht kann finden sich auch im Kinderschutzkooperations- und Informationsgesetz. Das Wohl des Kindes hängt manchmal stark von der Beziehung zur Bezugsperson ab. Wenn diese Beziehung gefährdet ist, sollten so schnell wie möglich Maßnahmen ergriffen werden, um die emotionale, psychische und/oder körperliche Gesundheit des betroffenen Kindes so gut wie möglich zu schützen. Dazu gehört nicht nur die Sorge um das Wohl der Kinder, sondern auch die Aufgabe der Volksgemeinschaft, "[...] die Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Sorgerechte und Pflichten zu unterstützen [...]" 4. Kinderrechte der Vereinten Nationen Um sicherzustellen, dass Kinder in der besten Umgebung aufwachsen, wurde am 20. November 1989 die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet, die UN-Kinderrechtskonvention. Diese soll die Rechte der Kinder vertreten und schützen. Artikel 3 Absatz 1 des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes besagt: „(1) Das Wohl des Kindes ist ein Aspekt aller Maßnahmen, die Kinder betreffen, unabhängig davon, ob diese Maßnahmen von öffentlichen oder privaten sozialen Einrichtungen getroffen werden Wohlfahrtsverbände, Gerichte, Verwaltungsbehörden Oder der Gesetzgeber mit Vorrang von „5. Dies gelingt jedoch nicht immer, insbesondere dann, wenn nicht nur der Handlungsspielraum der Eltern bzw. Strafvollzugsgesetz (M-V) Bei Inhaftierung der Eltern gelten die Bestimmungen des Strafvollzugsgesetzes, diese Regelungen werden von den Ländern gesondert überwacht und können je nach Möglichkeit der Haft vollzogen werden. § 6 des Justizvollzugsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern sieht Besuche vor, darunter: „(1) Gefangene dürfen regelmäßig Besuch empfangen. Die Gesamtdauer beträgt mindestens zwei Stunden pro Monat; bei Kindern unter 14 Jahren Alter Für den Besuch wird die Gesamtdauer um zwei weitere Stunden verlängert." Read Less