Add Thesis

Einsatz Künstlicher Intelligenz zur Entscheidungsfindung in der Personalbeschaffung

Eine rechtliche Analyse

Written by D. Darer

Paper category

Master Thesis

Subject

Business Administration>Human Resources

Year

2020

Abstract

Masterarbeit: Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Recruiting Bevor wir uns mit dem juristischen Teil befassen, ist ein allgemeines Verständnis der Grundprinzipien des Recruitings wichtig, daher legt dieses Kapitel den Grundstein für eine strukturierte Herangehensweise an Recruiting-Themen. Darüber hinaus werden auch die Anwendungsgebiete von Systemen der künstlichen Intelligenz im Recruiting vorgestellt. Dies geschieht anhand konkreter Beispiele aus der Praxis. 3.1 Rekrutierungsgrundlagen Nach Holtbrügge 201874 kann die interne und externe Rekrutierung als separate Stufe im Standardrekrutierungsprozess verstanden werden, die zusammen mit der Personalbedarfsplanung, Personalentwicklung und Entlassungen eingeordnet wird. Die Rekrutierung lässt sich in die Teilaufgaben Recruiting und Bewerberauswahl gliedern, wobei erstere die arbeitsmarktinterne oder -externe Einstellungsentscheidung und die Ermittlung geeigneter Kandidaten im Fokus hat, die bei der Auswahl von Bewerbern/BewerberInnen und BewerberInnen eine entscheidende Rolle spielen. Die Rekrutierung von Bewerbern ist Teil des Rekrutierungsprozesses. Die Rekrutierung von Personal stellt Ressourcen bereit, die Unternehmen nicht erfolgreich betreiben können. Der Zweck eines jeden Einstellungsplans besteht darin, das erforderliche und geeignete Personal rechtzeitig bereitzustellen, um die Aufgaben der zu besetzenden Stelle zu erfüllen. 76 Die Personalbeschaffung kann unternehmensintern erfolgen. Der interne oder externe Arbeitsmarkt eines Unternehmens ist eine der wichtigsten Personalmanagementfunktionen. Es kann daher als kontinuierlicher Erfolg der internen und externen Zuweisung von Arbeitssuchenden an geeignete Stellen durch Rekrutierungs- und Auswahltechniken verstanden werden. 77 In den letzten Jahren hat die Bedeutung der Rekrutierung in Unternehmen aufgrund des zunehmenden Mangels an Bestands- und Fachkräften deutlich zugenommen. Die Menschen werden sich zunehmend der Notwendigkeit bewusst, sich mit aktuellen und zukünftigen Talenten auf dem Arbeitsmarkt auseinanderzusetzen und Strategien und Perspektiven für ihre Akquise zu entwickeln. 78 Auf dem sich ständig wandelnden Arbeitsmarkt können Unternehmen heute als Stellenanbieter angesehen werden. Potenzielle Mitarbeiter haben nun die Entscheidungsbefugnis, verschiedene Angebote zu vergleichen und auszuwählen. Diese Verzögerung erhöht den Druck jeder Vakanz und spiegelt sich in den diversifizierten Personalmarketing- und Rekrutierungsmaßnahmen wider. 3.2 Künstliche Intelligenz in der Talentrekrutierung Aufgrund der Unvorhersehbarkeit menschlichen Verhaltens und der damit verbundenen menschlichen Leistungsergebnisse birgt der Mensch als Ressource in der Unternehmenswertschöpfungskette immer gewisse Risiken. Hier sollte Künstliche Intelligenz eine Rolle spielen und dazu beitragen, die Personalauswahl und Einsatzeffizienz des Unternehmens zu verbessern und eine höhere Leistung, höhere Produktivität, höhere Rentabilität und viel Zeitersparnis für das Unternehmen zu erreichen. Künstliche Intelligenz soll unter anderem helfen, Fehlentscheidungen bei der Auswahl neuer Mitarbeiter, etwa in Form einer hohen Volatilität, zu reduzieren. Da Fehlentscheidungen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter im operativen Bereich zu hohen Kosten führen können, soll die algorithmische unternehmensinterne und -externe Datenanalyse die Personalentscheidungen der Unternehmensleitung unterstützen. 86 Darüber hinaus wurden aufgrund von Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt Marktkräfte an Bewerber und Bewerber weitergegeben. Daher ist es sehr wichtig, ein modernes und zukunftsorientiertes Rekrutierungsmodell zu implementieren und wirksame Maßnahmen zu entwickeln. 87 Künstliche Intelligenz soll hier einen Beitrag leisten. Der Einsatz von IBMs Watson wird später noch ausführlich beschrieben und gilt als Meilenstein im Einsatz künstlicher Intelligenz. Die Künstliche-Intelligenz-Technologie kann beim Einsatz von Künstlichen-Intelligenz-Systemen verschiedene Anwendungsfelder unterscheiden, diese werden jedoch zunehmend kombiniert eingesetzt und stehen in engem Zusammenhang miteinander. Diese werden Natural Language Processing (Natural Language Processing), Bildverarbeitung (Natural Image Processing), Expertensysteme und Roboter sein. 89 Die ersten drei Items wurden auch während des Rekrutierungsprozesses entdeckt. Natural Language Processing (NLP) zeichnet sich durch den Erwerb und die Verarbeitung und Beantwortung natürlicher Sprache aus. Der für die Verarbeitung verantwortliche KI-Prozess wird als natürliches Sprachverständnis bezeichnet. Es ist nicht die Bedeutung im reinen Sinne, sondern die Bedeutung der übermittelten Informationen. Das Ziel von NLP-Anwendungen ist es, Maschinen zu ermöglichen, mit Menschen in natürlicher Sprache zu kommunizieren. Heutzutage werden zu diesem Zweck zunehmend Chatbots eingesetzt, etwa um mit der 90NLP-Anwendung Bewerber automatisch zu interviewen und Bewerber nach bestimmten Kriterien zu klassifizieren. Natürliche Bildverarbeitung bezeichnet die Aufnahme, Speicherung und Verarbeitung von Bildern, Fotos und Videos.Bilderkennung und Verarbeitung von Bildinformationen durch automatische Mustererkennung sind die wesentlichen Bausteine. Read Less