Add Thesis

Die Vermarktung von Profifußballern im Zeitalter von Social Media

Written by F. Helmholdt

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Communication & Media

Year

2015

Abstract

Bachelorarbeit: Vermarktung von Profisportlern Das Ziel von Profisportlern ist heute nicht mehr nur der sportliche Erfolg, sondern die Etablierung einer persönlichen Marke und die Maximierung des damit verbundenen Einkommens. Sportler mit besonderen Leistungen, Eigenschaften oder Persönlichkeiten werden oft als Idole angesehen, um eine höhere Sichtbarkeit, Popularität und Wiedererkennungswert zu erreichen und vermarktet werden zu können. Für werbetreibende Unternehmen sind diese Sportler als Marketingpartner sehr interessant, da sie Vorbilder für die Öffentlichkeit sind, Glaubwürdigkeit ausstrahlen und so die Kunden von der Qualität der Werbeprodukte überzeugen. 61 Aus Sicht des Sportlers bietet Produktwerbung zusätzliche lukrative Einnahmemöglichkeiten und steigert deren Sichtbarkeit und Markenwert weiter. Unter den oben genannten modernen Sportmarketing-Anwendungen sind die wichtigsten für die einzelnen Sportler Markenführung, Marketing, Sponsoring, Empfehlungswerbung, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. Der gegenseitige Nutzen der Marketingbeziehung zwischen Profisportlern und Unternehmen zeigt sich insbesondere in folgenden Aspekten: dem Sponsoring und empfohlenen Werbung großer Sportartikelhersteller wie Nike, Adidas oder Puma. Seit vielen Jahren kämpfen die größten Sportartikelhersteller um die besten Sportler und verleihen ihnen höhere Verdienste. Darüber hinaus haben Sportstars eine Zunahme verschiedener Produkte und Dienstleistungen erlebt. Beispiele hierfür gibt es unzählige: Basketballstar Kevin Durant unterschrieb 2014 beispielsweise einen Zehnjahresvertrag bei Nike, der ihm rund 300 Millionen Dollar Umsatz einbrachte. Der 62 hochbezahlte NBA LeBron James hat auch Verträge mit Nike unterschrieben und für viele andere Unternehmen geworben. 63 In Deutschland sehen wir Dirk Nowitzki als Empfehlungsgeber für IngDiba, Joachim Löw als Zeugen für Nivea oder Sebastian Vettel als Zeugen für Head and Shoulders. Wurden vor einigen Jahren vor allem Sportler aus Einzelsportarten, wie Tennisspieler Boris Becker oder Formel-1-Fahrer Michael Schumacher vermarktet, sind heute viele Sportler aus Mannschaftssportarten wie Basketball, Football, American Football oder Handball der Ausgangspunkt, um ein Marketingpartner diverser Unternehmen und als eigenständige Marke zu gelten mag die Zusammenarbeit zwischen Nike und dem herausragenden Basketballspieler Michael Jordan im Jahr 1984 sein. Er ist bis heute der bestbezahlte ehemalige Sportler 6465 der Welt zu einem wichtigen Instrument für den Aufbau und die Pflege der eigenen Marke. Obwohl diese Beiträge nicht direkt als Werbung gekennzeichnet sind, müssen diese Beiträge aufgrund des gut sichtbaren Kia-Logos und der mit dem Firmennamen gekennzeichneten Bildbeschreibung eine gewisse Werbewirkung für die Automobilhersteller haben. Auf das Thema Social Media Marketing wird später in diesem Beitrag noch genauer eingegangen. 3. Sportmarketing im Profifußball Fußball ist eine der beliebtesten und am weitesten verbreiteten Sportarten der Welt. Der Internationale Fußballverband (FIFA) vereint heute 209 Nationalverbände. 69 In den letzten Jahren hat sich der Sport nach Asien und Nordamerika ausgeweitet, dazu trugen die WM und die internationalen Werbetouren großer Fußballvereine wie Real Madrid, Manchester United und Bayern München bei. In Deutschland befindet sich der Fußball derzeit im Höhenflug. Grund für diese Situation sind beispielsweise die WM 2006 in Deutschland und die großen sportlichen Erfolge der deutschen Mannschaft in den letzten Jahren. Es gibt Beispiele für Männer und Frauen: Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wurde 2003 und 2007 Weltmeister, 2013 zum sechsten Mal in Folge die Europameisterschaft, die Wolfsburger Frauenfußball-Nationalmannschaft 2013 und 2014 und der FC Bayern München Mannschaft 2013 Gewann die UEFA Champions League, den UEFA Super Cup und die FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014, und das Highlight der deutschen Männer-Fußballmannschaft gewann 2014 auch die Weltmeisterschaft in Brasilien. Gleiches gilt für Popularität und Aufmerksamkeit, ebenso wie für Marketingmöglichkeiten und Potenziale. Anhand von Kapitel 2 wird im Folgenden das Sportmarketing im Profifußball, insbesondere das Marketing von Profifußballern, näher erläutert. Analysieren Sie dazu zunächst die Vor- und Nachteile des Profifußballs, das Umfeld und den Markt, formulieren Sie mögliche Ziele und schlagen beispielhafte Strategien vor. Dann sollen diese Punkte auch auf einzelne Spieler übertragen werden. 3.1 Analyse und Planung des Profifußballs Die Vor- und Nachteile, Chancen und Risiken des Profifußballs können durch SWOT-Analysen ermittelt und tabellarisch dargestellt werden. Um das externe Umfeld eines Unternehmens, das sogenannte Makroumfeld, zu analysieren, achtet man in der Regel auf vier Arten von Einflussfaktoren: soziokulturelle Faktoren, technische Faktoren, makroökonomische Faktoren und politische Faktoren. Diese Faktoren können in der STEP-Analyse erklärt werden. Im Folgenden werden die Faktoren des Profifußballs und ihre jeweilige Bedeutung insbesondere in Deutschland erläutert. Read Less