Add Thesis

Newsletter-Marketing als Teil des Dialogmarketings

Bedeutung & Benchmarking am Beispiel der Automobilbranche

Written by Matthias Kaiser

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>General

Year

2014

Abstract

Bachelorarbeit: Grundkenntnisse Dialog- und Newsletter-Marketing Wie eingangs erwähnt, konkurrieren die Automobilhersteller, insbesondere deutsche und europäische Automobilhersteller, um Kunden und Absatz, daher spielt die Kundenbindung hier eine wichtige Rolle. Alte Kunden zu halten ist viel günstiger als Neukunden zu gewinnen. 13 Die Nutzung von DM-Kanälen kann eine wichtige Rolle bei der Pflege solcher Kundenbeziehungen und der Neukundengewinnung spielen. 14 Daher wird in diesem Kapitel zunächst im Basiswissen die Marketingdisziplin Dialogmarketing und ihre grundsätzliche Positionierung im Gesamtgefüge des Marketings diskutiert. 2.1 Positionierung des Dialogmarketings im Marketingbezugsrahmen Grundsätzlich müssen alle Marketingstrategien auf der Analyse des Umfelds und des Unternehmens basieren und immer auf die Erreichung der festgelegten Marketingziele als Werkzeuge (vier Ps) ausgerichtet sein: das Produkt selbst , die erbrachte Leistung Preis, Kommunikation (Promotion) und Verkauf (Placement), wozu auch Product Placement und Display am POS (z.B. Fahrzeugpräsentation im Showroom eines Händlers) gehören. Die Marketingsteuerung kann nach der Umsetzung und Durchführung geplanter Marketingaktivitäten erfolgen. Dazu gehört die Auflistung und Analyse relevanter Key Performance Indicators (dh Kennzahlen). In diesem Gesamtbezugsrahmen im Marketing-Mix kann Conversational Marketing lokalisiert werden (siehe Abbildung 1). Die Metriken der Disziplin können für jeden der vier Ps verwendet werden. 17 Da im Rahmen des Conversational Marketing Daten und Informationen über Kunden und Stakeholder in der Datenbank gespeichert werden, kommt dem Customer Relationship Management (CRM) auch hier eine große Bedeutung zu. 18 Im Rahmen des Conversational Marketing ist Newsletter-Marketing daher auch ein Marketing-Mix Teil davon kann im Bereich der Kommunikation (Promotion) eingesetzt werden. 19 Da auch hier die Verarbeitung der Informationen in der Datenbank ein Kernbestandteil ist, kann CRM auch als Bestandteil des NL-Marketings eingesetzt werden. 20 Die folgende Abbildung veranschaulicht dies. Nach der grundsätzlichen Positionierung des Dialogmarketings im gesamten Marketingrahmen sollten wir nun ein grundlegendes Verständnis dieser Marketingform haben. 2.2 Die Definition von DM und die Definition der konzeptionellen Strategie Die Definition des Begriffs Dialogmarketing ist eine Voraussetzung für die weitere Auseinandersetzung mit diesem Thema. Der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) beschreibt diese Form des Marketings wie folgt: „Dialogmarketing ist der Oberbegriff für alle Marketingaktivitäten, bei denen Medien eingesetzt werden, um eine interaktive Beziehung zu Einzelpersonen aufzubauen. Der Zweck besteht darin, individuelle, messbare Antwort (Antwort). „21 Ein weiteres Merkmal des Dialogmarketings wird in der obigen Beschreibung jedoch nicht hervorgehoben: „Die Zielgruppe ist direkt und persönlich [beim Dialogmarketing]“ 22. Die drei Merkmale des Dialogmarketings lassen sich aus diesen Zitaten sie sind wie folgt zusammengefasst (siehe Tabelle 1). Die Rangfolge stellt keine Bewertung oder Gewichtung dar. 2.4.2.1 Bedeutung des NL-Marketings anhand von kritischen Momenten Die eben genannten Gründe verdeutlichen die Bedeutung des NL-Marketings. Warum in der Automobilbranche der Vertrieb noch überwiegend offline erfolgt, „Direktvertriebskanäle, wie z . 110 In der Kaufentscheidungsphase und während des gesamten Kundenlebenszyklus gibt es viele Situationen, in denen Stakeholder oder Kunden mit Marken, Produkten oder Unternehmen in Kontakt kommen („Touchpoints“). Wenn Menschen aufgrund dieser Situation ihre bisherige Einstellung ändern oder eine negative oder positive Sichtweise auf die Marke, das Produkt oder das Unternehmen bilden, wird dies als kritischer Moment bezeichnet. 111 Anhand dieser „kritischen Momente“ lässt sich das Kommunikationsmarketing in diesem Teilprojekt belegen. Jede dieser Situationen kann vom Unternehmen direkt über Touchpoints (wie Mail oder NL) ausgelöst werden. Es ist aber auch möglich, dass der „Kontakt“ indirekt erfolgt, was beispielsweise durch eigenständige Nachrichtenartikel oder Kontakte in sozialen Netzwerken denkbar ist. Auf diese letztgenannten indirekten Situationen kann der Anbieter keinen direkten Einfluss nehmen. 112 Insgesamt lassen sich vier verschiedene reale Momente unterscheiden, die zunächst durch Impulse („Reize“) ausgelöst werden. Dies ist ein Stimulus, der beispielsweise durch eine Fernsehwerbung, einen Zeitungsbericht oder einen Artikel in NL ausgelöst wird, den Sie abonniert haben. Dieser Reiz löst die Motivation des Empfängers aus, sich mit dem Unternehmen oder Produkt auseinanderzusetzen. Read Less