Add Thesis

Zielgruppenanalyse in der Projektentwicklung des Wohnungsbaus

Written by A. Hölle

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Architecture & Real Estate

Year

2014

Abstract

Bachelorarbeit: Zielgruppenanalyse in der Projektentwicklung Dieses Kapitel erläutert die Zielgruppenanalyse bei der Entwicklung von Wohnungsbauprojekten und stellt literaturbasierende Methoden vor Die Zielgruppenanalyse steht in engem Zusammenhang mit der Standortanalyse, insbesondere der Marktanalyse. Der Schwerpunkt der Zielgruppenanalyse spiegelt das Thema nicht vollständig wider, weshalb weitere Forschungsarbeiten aufgeführt werden müssen. 3.1 Die besonderen Arten von Immobilien Wie aus dem Begriff Immobilien hervorgeht, handelt es sich um ein Wirtschaftsgut, das im Vergleich zu anderen Wirtschaftsgütern durch den Standort beschränkt/fixiert ist. Darüber hinaus ist eine Immobilie einzigartig, auch wenn sie die gleichen Eigenschaften hat, sie ist aufgrund der Standortunterschiede gegeben. Schließlich besteht der Unterschied zwischen Immobilien und anderen Vermögenswerten darin, dass ihre Produktions- und Vermarktungszeit bis zu 5 Jahre beträgt. 66 Aufgrund dieser langen Zeiträume kommt der Projektplanung eine große Bedeutung zu, da die Entwicklung von Mikro- und Makrostandorten 67 und die gesamtwirtschaftliche Entwicklung berücksichtigt werden Die Möglichkeiten sind begrenzt, da diese nur begrenzt vorhersehbar sind. Diese Risiken sind als objektive Risiken einzustufen und werden im Vergleich zu subjektiven Risiken/Managementrisiken 68 nicht beeinflusst. 69 Der Immobilienmarkt lässt sich in Teilmärkte unterteilen. Neben den Wohnimmobilien, auf die sich dieser Artikel konzentriert, stellen auch Sozialimmobilien und Gewerbeimmobilien weitere Marktsegmente dar. Zu den Wohnimmobilien zählen private Haushalte wie Mietwohnungen, Wohnungen und Einfamilienhäuser. Soziales Eigentum ist Eigentum von medizinischen Einrichtungen, Eigentum für Kinderbetreuung oder Aus- und Weiterbildung. Zum Beispiel ein Krankenhaus, eine Kindertagesstätte oder eine Universität. 70 Gewerbeimmobilien umfassen Produktions-, Dienstleistungs- oder Handelsimmobilien wie Fabrikgebäude, Bürogebäude oder Einkaufszentren. Vor der Umsetzung ist eine zielgerichtete Projektentwicklungsmethode erforderlich. Der folgende Abschnitt zeigt den theoretischen Bezugsrahmen für die Zielgruppenanalyse. Neben der weiteren Analyse stellt dies einen wichtigen Prozess in der Projektentwicklung dar, der für die Realisierung von Immobilien notwendig ist. 3.2 Theoretischer Bezugsrahmen für die Zielgruppenanalyse in der Projektentwicklung Projektentwicklung kann aus zwei Perspektiven betrachtet werden, einem engen und einem weiten Sinn. Im weitesten Sinne umfasst die Projektentwicklung die Umsetzungsphase und die Nutzungsphase. 73 Werden diese Aufgaben an Projektentwickler übertragen, wird der Übergang für andere Immobiliensektoren geöffnet. Hausarbeiten zeigen das. Hinsichtlich der Auslegung von Projektentwicklungsbegriffen in der Bau- und Immobilienwirtschaft wurden viele, zum Teil unterschiedliche Definitionen entwickelt. Die Interpretation von DIEDERICHS ist umfassend und weithin anerkannt. 76 „Durch die Projektentwicklung (im weitesten Sinne) werden Faktoren wie Standort, Projektkonzept und Kapital zusammengeführt, um die Mikroökonomie wettbewerbsfähig zu machen, Arbeitsplätze zu schaffen und zu garantieren, weil sie langfristig angelegt und genutzt werden kann -Wirtschaft verträglich mit Gesellschaft und Umwelt, Immobilienprojekte.“ 77DIEDERICHS umfasst gesamt- und einzelwirtschaftliche Wirkungen. Aus der Bachelorarbeit und gesamtwirtschaftlicher Sicht sollte die Immobilie durch die Projektentwicklung öffentlichen Anliegen gerecht werden 79. Aus mikroökonomischer Sicht sind Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltige/profitable Nutzung wichtig. 80 Obige Faktoren, Standort, Projektkonzept und Finanzierung sind für die Projektentwicklung unabdingbar. In vielen Fällen ist einer dieser Faktoren zu Beginn der Projektvorbereitung vorhanden, sodass zwei fehlende Faktoren angesprochen werden müssen. Die folgende Abbildung zeigt die verschiedenen Stadien der Projektentwicklung und unterscheidet zwischen schmaler und breiter Projektentwicklung. Abbildung 3: Definition Projektentwicklung Quelle: In Anlehnung an Brauer (2013), S. 612 / Diederichs (2005), S. 6 Projektentwicklung im engeren Sinne kann bis zur Investitionsentscheidung bzw. bis zur Umsetzungsvorbereitung betrachtet werden. Für erstere ist nur die Entscheidungszeit wichtig, die entscheidet, ob eine Idee weitergeht oder endet. Projektmanagement unterscheidet sich vom Projektmanagement: Projektmanagement befasst sich mit der Phase nach der Investitionsentscheidung, aber andere Aufgaben sind gleich 81 Zielgruppenanalyse wird der Investitionsentscheidungsphase zugeordnet 82 HOAI-Leistungsphase kann auch eng definierte Projektentwicklung umfassen 83 Service Stufe 1 , Basisbewertung, zwei vorläufige Pläne, drei Entwurfspläne, davon bis zu vier, Genehmigungspläne und die zwei Betrachtungsweisen des Entwicklungsumfangs von 84 Projekten erklären, warum es keine einheitliche Definition gibt. Der in Abbildung 3 grau dargestellte Aufgabenbereich als Projektentwicklung im engeren Sinne soll in dieser Arbeit die ersten beiden in Abbildung 3 dargestellten Phasen erklären, die für die Zielgruppenanalyse die wichtigsten sind. 3.3 Aufgabenbereiche der Projektentwicklungsphase In der Phase vor der Investitionsentscheidung muss eine Projektvision formuliert werden. Faktoren wie Standort, Projektkonzept und Finanzierung werden entsprechend ihrer jeweiligen Gegebenheiten geprüft. 85 Davon hängt die Aufgabe der Projektentwicklung ab. Read Less