Add Thesis

Die symbolische Dimension des nachhaltigen Konsums

Implikationen für das Nachhaltigkeitsmarketing

Written by N. Güldenpenning

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Marketing & Sales

Year

2020

Abstract

Bachelorarbeit: Die symbolischen Dimensionen des Konsums im nachhaltigen Marketing 4.1 Nachhaltiger Konsum und nachhaltiges Marketing Anfang 2020 hat der Weltrisikobericht erstmals in seiner Geschichte Umweltkatastrophen als direkte Folgen des vom Menschen verursachten Klimawandels als die fünf häufigsten genannt gefährliche Risiken für die Menschheit ( Radtke et al., 2019: 15) Daher sollte klar sein, dass der Klimawandel eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, wenn nicht die größte Herausforderung ist. Die 1992 von mehr als 170 Ländern verabschiedete Agenda 21 hat sich Ziele für eine nachhaltige Entwicklung gesetzt, um die globalen Treibhausgasemissionen zu reduzieren, um der globalen Herausforderung des Klimawandels zu begegnen (United Nations 1992: 80 ff.). Veränderungen im Konsum- und Produktionsverhalten (Schrader / Han-sen 2002: 12) haben dazu einen wesentlichen Beitrag geleistet, der seit 2016 eines der 17 politischen Ziele der „Sustainable Development Agenda 2030“ der Vereinten Nationen ist (United Nations 2015: 22 .). f.) Konsumfaktoren spielen in der Nachhaltigkeitsdiskussion eine widersprüchliche Rolle. Denn obwohl der Konsum in seiner ursprünglichen Funktion hauptsächlich die Nachfrage decken und damit die Lebensgrundlagen der Menschen sichern soll (Schneider 2000: 9), hat der Großteil der Bevölkerung in den Industrieländern zu Beginn des 21. ). Die Zunahme der Konsumintensität geht mit vielen negativen sozial-ökologischen Folgen einher, wie z. Es ist akzeptabel (Zahrnt 2011: 9). Wenn Konsum dazu beiträgt, die Bedürfnisse aller Menschen von heute zu decken, ohne die Möglichkeit zu gefährden, die Bedürfnisse zukünftiger Generationen zu befriedigen, dann gilt Konsum als nachhaltig, so die klassische Definition von Nachhaltigkeit der Brundtland-Kommission. (Schrader/Hansen 2002: 12). Die Schaffung und Aufrechterhaltung dieser Konsumstruktur erfordert von der Managementphilosophie des Marketings, einen fairen Ausgleich zwischen der Gesamtinteressenwahrnehmung der Anspruchsgruppe zu erreichen und sich nicht nur in der Nachfrage nach internen Spenden von kapitalkräftigen Kunden widerzuspiegeln. Mehrere Generationen (Schrader / Diehl 2010: 16). Nachhaltiges Marketing findet daher im Spannungsfeld zwischen sozial-ökologischen Belangen und Kundenbedürfnissen statt (Belz 2005: 19). Bearbeitung bestehender Ansprüche und Erläuterung von Handlungsspielräumen. 4.2 Nachhaltiger Konsum als Status- und Reputationssymbol des Einzelnen Die Konsumforschung hat die Schlüsselfunktionen nachhaltiger Konsumsymbole ermittelt, die als individuelles Demonstrationssignal für Altruismus dienen können und so den sozialen Status und das Ansehen der Konsumenten verbessern. Toyota Prius beschreibt ein solches Phänomen. Hybridautos wurden 1997 auf den internationalen Markt gebracht. Als erste Hybrid-Serienautos haben sie nicht nur ein auffälliges Design, sondern auch einen relativ hohen Preis im Vergleich zu Autos mit herkömmlicher Leistung und ähnlicher Ausstattung (Griskevicius et al . 2010: 392). Dennoch verzichten viele Prius-Fahrer weltweit seit der Markteinführung des Prius freiwillig auf Autos mit hochwertigerer Innenausstattung, höherem Komfort oder mehr Leistung, um die Umwelt zu schonen (ebd.: 392). In einer Marktforschungsumfrage gaben jedoch nur 36 % bzw. 25 % der Prius-Besitzer den Kraftstoffverbrauch oder den niedrigen Emissionswert des Fahrzeugs als Kaufmotiv an (Maynard 2007). 57 % der Fahrer von Hybridfahrzeugen gaben an, dass die Aussage des Toyota Prius zu ihnen und ihren Umweltwerten der Hauptgrund für ihre Kaufentscheidung war (ebd.). Grisk-Reparaturen et al. (2010: 399) Die Motivation für den vorbildlichen Konsum nachhaltiger Produkte wie des Toyota Prius dem Konzept des kompetitiven Altruismus zuzuschreiben, der den Prozess beschreibt, in dem Individuen versuchen, sich selbstlos zu übertreffen, um ihren Status und als Gemeinschaft zu verbessern oder Das Ansehen des Einzelnen gegenüber der Gesellschaft in der Gemeinschaft (Hardy / van Vugt 2006: 1403). Einen weiteren Erklärungshintergrund liefert die „Kostensignal“-Theorie: Da Altruismus als Kommunikationssignal dient, drückt er die Fähigkeit des Einzelnen aus, selbstlose Kosten zu bewältigen (Griskevicius et al. 2010: 394). Altruismus symbolisiert in diesem Verständnis, dass eine Person über genügend Zeit, Energie, Geld oder andere wertvolle Ressourcen verfügt, um sich diese Ressourcen leisten zu können, ohne die eigene Lebensfähigkeit negativ zu beeinflussen (Zahavi / Zahavi 1997: 142). Der Prius-Fahrer, der sich für kollektiven Umweltschutz einsetzt, verzichtete zu seinem eigenen Vorteil auf luxuriösere Autos und erlangte einen höheren sozialen Status im Verständnis von kompetitivem Altruismus, weil er zeigte, dass er mehr auf die Gemeinschaft achtet als auf sich selbst. Relevanz. Außerdem müssen wir mehr kommunizieren und bereit und in der Lage sein, die vermeintlichen Nachteile dieser Entscheidung in Kauf zu nehmen. Read Less