Add Thesis

Handelsrechtliche Schulden

Written by Darius Kopp

Paper category

Term Paper

Subject

Business Administration>Accounting

Year

2016

Abstract

Hausarbeit 2 Grundlage der handelsrechtlichen Jahresabschlüsse und Bilanzen Die Jahresabschlüsse werden grundsätzlich von Kaufleuten erstellt, die nach den Vorschriften des Absatzes 1 und unten buchführungspflichtig sind. Nach § 242 Abs. 1 HGB ist jeder Unternehmer verpflichtet, „zum Ende eines jeden Geschäftsjahres einen Jahresabschluss (Anfangsbilanz, Bilanz) nach seinem Vermögen und Vermögen aufzustellen Beziehung zwischen ihm. Seine Schuld." Bestimmte in § 241a HGB und § 242 Abs. 4 HGB genannte Selbständige können von dieser Verpflichtung befreit werden (Option), wenn ihr Jahresnettoeinkommen 50.000 Euro nicht übersteigt zum Bilanzstichtag des letzten Geschäftsjahres übersteigt der Umsatz 500.000 Euro nicht. Der vorstehende Jahresabschluss sowie die Gewinn- und Verlustrechnung stellen gemäß § 242 Abs. 3 HGB einen Jahresabschluss dar. Darüber hinaus ist nach § 264 Abs. 1 Abs. 1 HGB und § 336 HGB der Jahresabschluss für Unternehmen und Genossenschaften um den Anhang „ Sie steht in Zusammenhang mit der Bilanz und Die Gewinn- und Verlustrechnung bildet zusammen eine Einheit und einen Lagebericht.“ Bei der Aufstellung des Jahresabschlusses ist der Grundsatz der ordnungsgemäßen Buchführung (GoB) 2 zu beachten. § 247 Abs. 1 HGB bestimmt den Inhalt des Jahresabschlusses Handelsbilanz, nach der alle Vermögensgegenstände in Anlage- und Umlaufvermögen sowie Eigenkapital, Schulden und ggf. Rechnungsabgrenzungsposten unterteilt sind, in die Bilanz gesondert aufgeführt. Die Gliederung bzw. Gliederung der Bilanz ist im Handelsrecht des § 266 HGB festgeschrieben. Diese sieht in Absatz 1 vor, dass die Bilanz in Form von Jahresabschlüssen aufzustellen ist und welche Posten in der Bilanz entsprechend der Unternehmensgröße auszuweisen sind. Das Fremdkapital wird im Folgenden in Rücklagen und Rücklagen unterteilt. Die Verbindlichkeiten werden näher geprüft und detailliert dargestellt. 3 Fremdkapital Wie im vorigen Abschnitt erwähnt, umfasst das Fremdkapital in der Regel alle Finanzmittel, die von Dritten zur Verfügung gestellt werden. Hierzu zählen Bankdarlehen, Anleihen und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, die in der Regel unter den Terminverbindlichkeiten enthalten sind. Zahlungen an Dritte sind nach Höhe und/oder Umständen zu verstehen [...]. 3.1 Die Regelungen in der Bilanz und deren Behandlungsmethode „Der Gleichheitsgrundsatz verlangt den Ausweis negativer Ergebnisbeiträge zum Zeitpunkt der Bestätigung.“ Hausarbeit 7 Nach diesem Grundsatz ist es erforderlich, bei der Erfolgsbeurteilung die Darstellung und Ausschüttung von Gewinnen zu vermeiden oder Versagen des 8 HGB § 249 Abs. 1 sieht die Verpflichtung zur Bildung von Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten und drohende Verluste aus schwebenden Geschäften vor. Darüber hinaus werden gemäß § 249 Abs. 1 HGB „im laufenden Geschäftsjahr nicht angefallene Instandhaltungskosten innerhalb von drei Monaten nach dem nächsten Geschäftsjahr repariert“. , Oder zur Beseitigung von Abfällen, die im nächsten Geschäftsjahr nachgeholt werden" und "gewährleistung ohne rechtliche Verpflichtung" verwendet werden am Bilanzstichtag genau bestimmt, aber im Wesentlichen im abgelaufenen Geschäftsjahr eingetreten9 und der genaue Fälligkeitstermin bzw. Saldo des Betragsstichtags unbekannt oder unbekannt ist und in der Zukunft bestimmt wird 10 Für die Ermittlung aufgrund der Grund und nicht betragsmäßig und voraussichtlich im nächsten Geschäftsjahr gebildet werden Rückstellungen im Gegensatz zu Rücklagen nur dann Rücklagen können nur gebildet werden, wenn aufgrund konkreter Tatsachen Verbindlichkeiten bestehen Die allgemeinen Risiken aus unternehmerischer Tätigkeit reichen nicht aus, um Regelungen zu bilden Regelungen zu Fremdverpflichtungen (Fremdverpflichtungen/Haftungsregelungen) unterschieden werden Rücklage, die aufgrund externer Verpflichtungen gebildet werden muss, stellt die Pensionsrückstellung dar. Mitarbeiter geben (direkte) Pensionszusagen ab, dh die Direktversicherung wird nicht über eine Versicherungsgesellschaft oder ein Formular oder Formular abgeschlossen. Read Less