Add Thesis

The Role of Technological Acceptance in Digital Leadership

Written by Anonymous

Paper category

Term Paper

Subject

Business Administration>Leadership

Year

2019

Abstract

Hausarbeit Digital leadership: Digital leadership ist der Prozess der Beeinflussung und Lenkung organisatorischer Aktivitäten mit guten Kommunikationsfähigkeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Darüber hinaus hat die Digital leadership einen großen Einfluss auf die Leistung der Mitarbeiter in einer Organisation und erfordert daher eine wirksame Delegation von Befugnissen und Verantwortung (Igbaekemen, 2015). Die digitale Revolution hat die Digital leadershipsfähigkeiten und Verhaltensweisen, die für den Erfolg in einem digitalen Umfeld erforderlich sind, drastisch verändert. Umfeld. Tatsächlich stimmen 95 % der befragten Unternehmen zu, dass "ein anderer, neuer Digital leadershipsstil erforderlich ist, um effektiv auf die durch die Digitalisierung verursachten Veränderungen der Organisationsstruktur und der Betriebsmodelle zu reagieren" (Link, 2018). In diesem Zusammenhang besteht die Rolle von Digital Leaders darin, Menschen zu verbinden, zu inspirieren und zu befähigen, im gesamten Unternehmen mit der Digitalisierung zu interagieren. Diese digitalen Digital leadershipskräfte sind nicht notwendigerweise technische Experten; sie sind Übersetzer der digitalen Möglichkeiten, strategische Experten und liefern echte Ergebnisse durch Teams (Gorton, 2016, S. 34). Der teuerste Teil der digitalen Transformation sind nicht die Investitionen in die Informationstechnologie, sondern die Investitionen in die Mitarbeiter, die die Entwicklung digitaler Fähigkeiten und Fertigkeiten ermöglichen und die notwendige Zeit zum Testen und Gestalten digitaler Projekte bieten (Gorton, 2016, S. 34) . In der Tat hängt ein Schlüsselelement der digitalen Transformation von einer effektiven Digital leadership ab. Einige Schlüsselfaktoren für erfolgreiche digital leadershipskräfte sind: Förderung digitaler Fähigkeiten und Arbeitskräfte innerhalb der Organisation, Berücksichtigung der Absichtserklärung für die Integration digitaler Technologien in Geschäftsprozesse und -strategien, Bereitstellung von Berechnungsbudgets zur Unterstützung und Erprobung des Technologieeinsatzes und Initiierung aller Digitalisierungsmaßnahmen durch Nutzerforschung Änderungen, wie z. B. Verfahren, Projekte oder Prozesse, und effektive Reaktion auf Nutzerbedürfnisse und Feedback. Es ist auch wichtig, die Menschen als die erste Netzwerkmethode der Digitalisierung in der gesamten Organisation zu betrachten und zu erkennen, dass es bei der Digitalisierung nicht immer um Projekte geht, sondern vielmehr darum, Menschen und Arbeitsmethoden zu verändern und die Team- und Organisationsleiter zur Digitalisierung und zu den Ergebnissen anzuregen und zu motivieren, auch wenn der Umfang erfolgreicher Experimente gering ist (Gorton, 2016, S. 25). Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich heute kein Unternehmen mehr in einem stabilen Umfeld befindet (Robbins et al., 2015, S. 564) Der Prozess war nicht immer einfach, aber in einem wettbewerbsintensiven Markt ist er notwendig, um DuPont an der Spitze zu halten. Viele Agenten des Wandels scheitern, weil die Mitglieder der Organisation sich dem Wandel widersetzen (Robbins et al., 2015, S. 567).Daher spielt die Einstellung der Nutzer zur Akzeptanz neuer Informationstechnologie eine wichtige Rolle bei der Eindigital leadership und Nutzung von Informationstechnologie.Organisationen werden bei der Akzeptanz von Informationstechnologie aufgrund ihrer Digital leadership erfolgreich sein oder scheitern. Die Digital leadership im technologischen Wandel ist ein angenommener Ansatz zur Initiierung, Planung, Durchdigital leadership, Kontrolle und Beendigung eines Wandels mit der Absicht, die Ziele zu erreichen, die zur Rechtfertigung der Genehmigung des Wandels verwendet werden.Digital leadership hört nicht bei dem Versuch auf, eine neue Technologie zu akzeptieren. Nicht jede Technologie bringt den erwarteten Nutzen. Während die Technologie implementiert wird, stellt das Unternehmen fest, dass die Technologie nicht zu 100 % für seine Prozesse geeignet ist. Es kann auch vorkommen, dass dem Digital leadershipsteam eine neue Technologie vorgestellt wird, die eine Ablösung der derzeit implementierten Technologie erforderlich macht. In all diesen Szenarien muss eine Digital leadershipskraft eine kritische Einstellung haben, um die Tatsache des "Scheiterns" zu akzeptieren und daraus zu lernen. Wenn eine neuere, bessere und akzeptiertere Technologie eingeführt wird, die den gewünschten Nutzen bringt, wird sich dies positiv auf die Leistung des Unternehmens auswirken. Alle werden dankbar sein für den Mut der Digital leadershipskraft, ihren "Fehler" einzugestehen und schnell auf die richtige Technologie umzusteigen. Alles in allem ist die digitale Digital leadership bei der Technologieakzeptanz ein fortlaufender Prozess, bei dem man stets auf neue Technologien reagieren muss, die die eigenen Unternehmensprozesse verbessern könnten, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Read Less