Add Thesis

Amazon und der Weg zu seiner Marktmacht

Written by Anonymous

Grade 1,3

Paper category

Term Paper

Subject

Business Administration>Supply Chain & Logistics

Year

2020

Abstract

Amazons Geschäft bis zur JahrtausendwendeIm Jahre 1994 gründetet Bezos das Unternehmen Cadabra das kurz darauf in den Namen Amazon umbenannt wurde. Bezos erkannte, dass es über drei MillionenBuchtitel gab, aber eine Buchhandlung nur eine Kapazität von maximal 150.000 Büchern verfügte. Dadurchkam ihn die Idee eines elektronischen Buchladens im Internet. Im Juli 1995verkaufte Amazondas erste Mal an externenKunden. Bereits zwei Monate nach Veröffentlichung der Internetseite setzte das Unternehmen einen Umsatz von 20.000 USDpro Woche um. Zwei Jahre später ging Amazon an die Börse. Insgesamt 35% der Aktien blieben dabei in Familienbesitz. Im Jahr 1998 vollzog Amazon einen weiteren großen Schritt, um sich im internationalen Kontext weiter auszubreiten. Der damals deutsch führende Internet-Versandbuchhalter ABC Bücherdienst GmbH wurde gekauft. Dadurch übernahm Amazon auch das Tochterunternehmen Telebook mit der Internetseite Telebuch.de. Diese erfolgreiche Internetseite verfügte über Niederlassungen in Spanien, in den USA und in Namibia. Daraufhin wurde die Seite in Amazon.de umbenannt. Ende des Jahres 1998lag derWert einer Aktie bei 6 US-Dollar. Daher hielten viele Aktionäre das Geschäft für gefährdet und wendeten sich ab. Doch Bezos benötige das Geld der Aktionäre, um weiter zu wachsen. Infolgedessen überlegte er sich ein Konzept, mit dem er seine Marktposition weiter ausbauen und Aktionäre überzeugen wollte(Stellmach,2019).4. Amazon Virtuous CycleVon Anfang an war Bezos Ziel Wachstum durch Skalierung. Daher arbeitete er nach dem selbsterfundenen Amazon Virtuous Cycle. Im Folgendenist zur Veranschaulichung dieses Konzeptdargestellt. Im Zentrum dieses Konzeptes steht das Wachstum. Es dient wie ein Booster oder Katalysator. Um das Wachstum herum verläuft ein homogener Kreislauf, der aus den Faktoren Auswahl, Nutzererlebnis, Traffic und Verkäufer besteht. Wenn ein Online-Marketplace über mehr Produktauswahl verfügt, führt das zu einembesserenNutzererlebnis. Das wiederum führt zur mehr Traffic. Durch die Aufmerksamkeit gibt es mehr Anbieter, die auf den Online-Marketplace verkaufen möchten. Daraus resultiert eine größere Produktauswahl und der Kreislauf beginnt sich erneut zu drehen. Die internen Infrastrukturen werden durch das Wachstum verbessert. Daraus folgt eine effektivere und geringereKostenstruktur. Das führt zu günstigeren Preisen, wodurch eine höhere Kundenzufriedenheit beziehungsweise Nutzererlebnis erzielt wird(Marx, 2018).5. Der MarketplaceMit dem Erfolg des Online-Buchladen rechnete Bezos mit Konkurrenten, die sein Konzept eins zu eins übernehmen würden. Daher wollte er nun den Schritt zum „Everything Store“ wagen. Eine Plattform auf der ein Kunde alles kaufen kann(Marx, 2018). Mit dem Konzept desAmazon Virtuous Cycle eröffnete Amazon im Jahre 2000 seinen Marketplace. Damit öffnete sich Amazon fürjedenHändler und erweiterte das Produktsortiment bedeutend. Mit 15% Anteil an jedem Verkauf stieg der Umsatz weiter an(Tißler, 2019). Die Grundprinzipien von AmazonWachstum ist bedeutender als GewinnAmazon investierte von Anfang an seine Umsätze dauerhaft in neue Geschäftsfelder, um weiter wachsen zu können. Der Gewinn spielte eine untergeordnete Rolle. Mit dieser Strategie konnte Amazon im Gegensatz zu der Konkurrenz zahlreicheInvestitionen vollziehen. Daraus resultierte eine Erweiterung der Marktposition(Tißler, 2019). AusBezos Sicht konnte Amazon nur erfolgreich werden, wenn das Unternehmen permanent wächst. Die Skalierbarkeit von Amazon stand von Anfang an im Mittelpunkt(Marx, 2018). In folgender Abbildung wird das Grundprinzip des Wachstums verdeutlicht. mazon hingegen legte den Wert von Anfang auf den Mehrwert, der den Kunden geboten werden kann(Marx, 2018). Ein Beispiel dafür sind die Rezensionen. Seit Beginn derAmazonInternetseite hatten die Kunden die Möglichkeit Rezensionen zu verfassen. Trotz der Gefahr das diese negativ ausfallen könnten, entschied sich Bezos dafür diese Funktion anzubieten. Mit diesen Bewertungen erhoffte er sich das Nutzererlebnis noch besser gestalten zu können(about Amazon, 2020).Aus Bezos Sicht gibt es 2 Arten von Unternehmern. Den Missionar und den Söldner. Der Missionar erzeugt Dienstleistungen und Produkte für den Kunden. Der Söldner dagegen versucht ein Unternehmen so profitabel wie möglich zu verkaufen. Das Produkt oder die Dienstleistung soll sich lediglich gut verkaufen(Premack, 2018). Read Less