Add Thesis

Eine Analyse rechtspopulistischer Methodiken am Beispiel der AfD

Inwiefern lassen sich rechtspopulistische Strategien anhand des parteipolitischen Auftretens zur Flüchtlingskrise nachweisen?

Written by Anonymous

Paper category

Term Paper

Subject

Political Studies

Year

2018

Abstract

Hausarbeit: Die Definition von Populismus Das Wort Populismus geht auf das lateinische „populus“ zurück. "Populus" bedeutet "Person" oder "Bevölkerung". Den Populismus auf eine Definition zu beschränken, ist weitgehend unmöglich, weil er inkonsistent ist. 3 Dieses Wort spiegelt sich in der Politik wider und hat auch im Mediendiskurs seinen Platz. Im Allgemeinen kann Populismus von politischen Parteien oder einzelnen Politikern ausgehen. 4 Als Populisten können Einzelpersonen oder Parteien eingestuft werden. In der Literatur beschreibt dieser Begriff Menschen, die vorgeben zu hören, zu sehen, zu verstehen, sich in Selbstporträts auszudrücken und letztendlich versuchen, die politische Landschaft zu verändern. Es scheint unklar, ob es sich bei dem Begriff um eine soziale Bewegung, eine politische Ideologie, eine Form politischen Verhaltens oder eine Geisteshaltung handelt. Dies ist auf die Komplexität der beschriebenen Terminologie zurückzuführen. Das Aufkommen von Populismus kann eine Folgereaktion auf Krisensituationen, Fortschritte und sogar politische Unruhen sein. Der österreichische Politikwissenschaftler Werner W. Ernst bezeichnete den Populismus als eine Eigenschaft, um seine Methoden zu erklären. Ernst beschrieb das erste Merkmal als gegen den Populismus. Gegründet. Hauptempfänger populistischen Verhaltens ist das Establishment, das als Gegenteil der Interessen des Volkes angesehen wird. 5 Auch der Populismus steht staatlichen Institutionen kritisch gegenüber. Das zweite Merkmal ist die Neigung zu Selbstgerechtigkeit und moralischer "Tyrannei". Der Populismus bezeichnet sich selbst als moralisch edel, aus edlen Motiven handelnd, wie er der nationalen Gemeinschaft Tugend zuschreibt, aber er beraubt den Herrscher dieser Eigenschaften. Die Prinzipien des Populismus basieren auf politischen moralischen und organisatorischen Reformen. 6 Das dritte von Werner W. Ernst erwähnte Merkmal basiert auf realen, verstreuten Einstellungen und Vorurteilen, die aus zuvor gebildeten Meinungen abgeleitet und unberücksichtigt und unberücksichtigt revidiert werden. Daher werden die bestehenden Einstellungen und Vorurteile zu festen Strukturen im menschlichen Bewusstsein. Vorurteile sind emotional orientiert und richten sich gegen Menschen, die behaupten, einen bestimmten Glauben oder eine bestimmte Nationalität zu haben. Diese Vorurteile können mit bestimmten Verhaltensweisen und Merkmalen zusammenhängen, von denen die meisten negative Emotionen mit sich bringen. Die populistische Ausrichtung ist nicht unbedingt rechts. Grundsätzlich kann es "rechts" oder "links" zeigen. 2.2 Definition von Rechtspopulismus Rechtspopulismus sollte aus zwei Dimensionen definiert werden. Zu diesen Dimensionen gehört der gegensätzliche Populismus des Establishments, und die zweite Dimension sind rechte Tendenzen. Die richtige Richtung sollte sich aus den kulturellen Grenzen heraus entwickeln, die der sogenannten fremden Infiltration entgegenwirken. Die zweite Dimension erscheint auf der Grundlage von zwei Ideen. Dies sind zum einen die sogenannte Islamisierung, zum anderen die Ablehnung kultureller Modernisierungen innerhalb der Gesellschaft, etwa der gleichgeschlechtlichen Ehe. 92.2.1 Merkmale Der Rechtspopulismus weist nach Hartleb verschiedene Merkmale auf, darunter ein offensichtliches Bewegungsmerkmal und eine charismatische Führungspersönlichkeit. 10 Dieses Merkmal ist auch im Kontext unpopulistischer Parteien zu finden, allerdings sticht der Rechtspopulismus mit seinem Führer heraus, weil er das zentrale Ziel ist. Dieser Führer symbolisiert die autoritäre Führung der Partei nach außen. Eine der Qualitäten der charismatischen Führungspersönlichkeit ist ihr rhetorisches Talent: Ihr Lebenslauf passt nicht in das klassische Bild eines Berufspolitikers, denn in vielen Fällen kann er seine Karriere ändern. 12 Die Verantwortung liegt aber nicht nur im Charisma: 1314 Führende Persönlichkeiten führen die Partei nach innen und außen autokratisch als Partei-Idole oder Marionetten. 15 Der Teilnehmer verknüpft diese Nummer mit dem Bild der folgenden Zeichen. Auch die Führungspersönlichkeiten entscheiden über Erfolg oder Misserfolg von Rechtspopulisten: Rechtspopulisten glauben, dass sie das Volk repräsentieren und ihr Ziel darin besteht, politische Hetze gegen die Eliten anzuzetteln. Das Wort Anstiftung erscheint in diesem Fall. Diese Eigenschaft ist die Grundlage des Rechtspopulismus. Ohne diese Grundlage kann Rechtspopulismus nicht funktionieren und handeln. 16 Das Wort „Anstiftung“ stammt aus dem Altgriechischen und besteht aus zwei Wörtern. Daher bedeutet das Wort démos Menschen und Agógein, das heißt Führer. Entsprechend soll „die Herzen der Menschen verzaubern“ die Menschen leiten.Ein weiteres Merkmal des Rechtspopulismus ist es, von Ereignissen zu profitieren und rechte Tendenzen zu etablieren. Beispielsweise kann das sogenannte „Window of Opportunity“ für Finanzkrisen oder allgemeine Krisen sorgen. Daher ist die Entstehung des Rechtspopulismus hauptsächlich auf wirtschaftliche und politische Motive zurückzuführen. Read Less