Add Thesis

Innovationen im Event-Marketing

Written by M. Ucar

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Marketing & Sales

Year

2018

Abstract

Bachelorarbeit: Events und Eventmarketing 3. 1 Definition von Events Was ist ein Event? Wenn Sie diese Frage bei der Suchmaschine Google stellen, erhalten Sie etwa 12.800.000 Ergebnisse. Ins Deutsche übersetzt bedeutet Ereignis so viel wie Ereignis, Ereignis oder Ereignis. Aber der Begriff ist fest im deutschen Sprachgebrauch verwurzelt. Heute wird fast jedes Ereignis als Ereignis bezeichnet. Die Veranstaltung unterscheidet sich jedoch durch ihre Einzigartigkeit und Besonderheit von der Veranstaltung. Der geschäftliche Hintergrund der Veranstaltung ist relativ klein und die Veranstaltung verfolgt konkrete Ziele, beispielsweise um neue Kunden zu gewinnen oder neue Produkte auf den Markt zu bringen. Die Veranstaltung bietet auch Informationen durch Kundenanimation. Es gibt keine allgemeingültige Definition von Ereignissen. In der Literaturrecherche haben sich viele Definitionen etabliert. Ein Event ist eine Marketingmaßnahme oder Kommunikationsmaßnahme, die zum Produktmarketing führen oder die Sichtbarkeit des Unternehmens erhöhen soll. Die Aktivitäten sind im Voraus geplant und gut durchdacht. Unter den vielen Definitionen von Ereignissen werden sich einige am ehesten durchsetzen. Nufer definiert Events wie folgt: „Events mit Bezug zu Produkten, Unternehmen oder Dienstleistungen dienen dazu, kognitive, emotionale und physische Reize zu setzen, den Aktivierungsprozess anzustoßen und unternehmensgesteuerte Botschaften, Informationen und Assoziationen zu vermitteln und dienen dem Aufbau des Unternehmens und positive Beiträge leisten.“ „Markenwert“ [Nufer 2012, S. 22] Bruhn definiert ein Ereignis wie folgt: „Ein Ereignis ist ein besonderes Ereignis bzw als Plattform für die Unternehmenskommunikation genutzt" [Bruhn 1997, S. 777]. Veranstaltungen sind laut Gabler Wirtschaftslexikon: „Verschiedene Veranstaltungen, die durch Inszenierung, Interaktion und multisensorische Ansprache zwischen Veranstaltern, Teilnehmern und Dienstleistern erlebnisorientierte Kommunikation zu den Zielgruppen bringen. begrenzte Veranstaltung, an der eine Personengruppe vor Ort und/oder über die Medien teilnimmt“ [Hans Rück, online, Gabler Wirtschaftslexikon] Die Definition weist darauf hin, dass die Veranstaltung eine Bühnenveranstaltung ist, die immer im Voraus geplant und berücksichtigt werden muss. Es gibt unzählige Definitionen in der Literatur, die sehr ähnlich sind. Aktivitäten sind im Allgemeinen geplante Aktivitäten, die der Unternehmenskommunikation dienen. Die Veranstaltung soll den Verkauf fördern. Das Eventmarketing hat sich in den letzten Jahren vor allem durch das Internet rasant entwickelt. Werbung, die nicht emotional mit dem Produkt und/oder der Marke verbunden ist, wird in der Regel nicht wirklich wahrgenommen und kann sogar schnell vergessen werden. Marketingtrends lösen traditionelle Kommunikationsmittel wie Zeitungen, Anzeigen oder Plakate ab. Sie sind heute noch weit verbreitet, haben aber nicht wirklich die Aufmerksamkeit der Leute erregt. Müllers Definition von Event-Marketing lautet: „Event-Marketing beschreibt die Gesamtkonzeption des Konzepts und die Steuerung und Steuerung der daraus resultierenden Maßnahmen die Perspektive eines Unternehmens, positive Einstellungsänderungen und/oder Handlungen (z.B. Kaufentscheidungen)"[Müller, 2006, S. 65] Eventmarketing ist ein kommunikationspolitisches Instrument im Marketing-Mix. Der Marketing-Mix besteht aus Produkt (Produktpolitik), Preis (Preispolitik), Standort (Vertriebspolitik) und abschließender Werbung (Kommunikationspolitik), auch bekannt als die vier Ps. Jedes dieser 4 Ps enthält viele Instrumente. Kommunikationspolitisch sind alle Entscheidungen zur erfolgreichen Markteinführung Ihres Produktes gefallen. Neben den klassischen Instrumenten der Kommunikationspolitik wie Werbung, News und Public Relations, Promotions, Messen und Ausstellungen sowie Sponsoring hat sich auch das Eventmarketing zu einem der wichtigsten Instrumente entwickelt und ist heute nicht mehr wegzudenken. Deutsche Unternehmen setzen bei der Kommunikation zunehmend auf Events. Der Kommunikationsmix ist ein Mix aus Werbeformaten, mit denen Unternehmen ihre Produkte vermarkten und ihre Kunden erreichen. Die Veranstaltung wird von der Zielgruppe aktiv wahrgenommen und direkt in das Geschehen eingebunden. Anders als bei klassischen TV-Spots kann die Zielgruppe die Produkt- oder Unternehmenskultur vor Ort erleben. Events dienen der Informationsvermittlung und Integration in das Erlebnis, das den Kunden überzeugen soll. Die meisten Veranstaltungen finden in großen Messehallen statt und sind mit ihrer Gestaltung überwältigt. Preis- oder Qualitätsaspekte sind nicht mehr der ausschlaggebende Faktor für Kaufentscheidungen. Der Kunde von heute möchte sich durch den Kauf von Produkten ein Statussymbol sichern. Immer mehr Unternehmen setzen in ihren Kommunikationsstrategien auf Events. Nach Angaben von statista.de hat Deutschland im Jahr 2016 rund 3 Millionen Veranstaltungen mit 394 Millionen Teilnehmern durchgeführt, Tendenz steigend. Read Less