Add Thesis

Virtual Reality, Augmented Reality und 360° Video und ihr Potenzial für die Werbeindustrie

Ein Vergleich der Märkte in den USA, Großbritannien und Deutschland

Written by J. Frieling

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Communication & Media

Year

2017

Abstract

Bachelorarbeit: Virtuelle Realität 2.1 Begriffsdefinitionen Wie der Name schon sagt, ist Virtual Reality eine virtuelle Realität, die durch Computersimulation erstellt wird. Das Ziel der virtuellen Realität ist es, Benutzer in eine andere Welt zu bringen, die sie für real halten. Im Idealfall taucht der Nutzer so in die virtuelle Welt ein, dass er sie nicht mehr von der realen Welt unterscheiden kann. Normalerweise versucht die virtuelle Welt, der realen Realität so nah wie möglich zu kommen, sie kann aber auch eine neue und völlig unbekannte Welt darstellen. Die Realität wird als „VR“ abgekürzt. Bislang gibt es keine einheitliche Definition der wahren Bedeutung von Virtual Wirklichkeit. Dies liegt daran, dass es sich um ein noch sehr junges Feld handelt, das sich mit der verfügbaren Hardware weiterentwickelt. Ein in unterschiedlichen Definitionen immer wieder verwendetes Merkmal der virtuellen Realität ist die Verwendung spezieller Ein- und Ausgabegeräte, um Benutzer in die virtuelle Realität zu versetzen. Um in den computergenerierten Raum einzutauchen, kann die eingesetzte Technologie in Echtzeit eine dreidimensionale, computergenerierte Welt darstellen. Die Umgebung ist für den Benutzer jedoch nicht statisch, sondern ermöglicht eine Interaktion, indem sie auf Benutzereingaben reagiert. 1 Das bedeutet, dass der Benutzer zum Beispiel seinen Kopf ganz natürlich hin und her bewegen und eine Position im Raum einnehmen kann, aber tatsächlich hat der Benutzer auch Einfluss auf seine Umgebung. Mit Technologien wie VR-Brillen und Handcontrollern werden künstliche Reize für die visuelle und auditive Wahrnehmung generiert, damit Nutzer in eine andere immersive Welt gelangen. 2.2 Die Geschichte der virtuellen Realität Der Begriff der virtuellen Realität wurde erstmals 1935 in Stanley G. Weinbaums Science-Fiction-Kurzgeschichte „Pygmalion’s Glasses“ erwähnt, in der die Protagonistin in Ivan Sutherlands 1965 eine andere Realität mit Hilfe einer Brille erlebte. Beginnen Sie mit der Suche nach dem ultimativen Display. "Der ultimative Monitor ist natürlich ein Raum, in dem ein Computer die Existenz von Materie kontrollieren kann. Ein Stuhl in einem solchen Raum reicht aus, um sich hinzusetzen. In einem solchen Raum werden Handschellen angelegt, und Kugeln in einem solchen Raum können tödlich sein." Durch die richtige Programmierung kann ein solches Display tatsächlich zu einem Wunderland werden, in das Alice hineingeht.“ 4 (Sutherland 1965) Im zweiten Jahr entwickelte Ivan Sutherland das erste kopfmontierte Display, das Damoklesschwert, zu dem auch das erste gehörte Head-Mounted-Display Diese Arbeit unter Augmented Reality an 3 Punkten leuchtet wieder auf. 5 Drei Jahre später. 3Augmented Reality 3.1 Begriffsdefinition Augmented Reality wird auch „Augmented Reality“ genannt und ist im Gegensatz zur Virtual Reality keine eigenständige virtuelle Welt, sondern erweitert die reale Welt um virtuelle Daten. Dies bedeutet, dass Sie die reale Welt betrachten können, während Sie zusätzliche virtuelle Informationen abrufen. 15 Diese Zusatzinformationen beschränken sich nicht nur auf die auditive und visuelle Wahrnehmung, sondern können auch die Berührung ansprechen. Augmented Reality wird als „AR“ abgekürzt. Augmented Reality ist ein Teil des Verständnisses von Mixed Reality. Bezieht man sich auf das realitätsnahe Kontinuum von Milgram, so ist jede Überlagerung von technischen Daten in der realen Welt, einschließlich einfacher Symbole und Text, bereits Augmented Reality. Als Extended Reality werden heute jedoch meist nur noch weiterentwickelte 3D-Grafiken und räumliche Darstellungen bezeichnet, die in die reale Welt perspektivisch gesetzt werden. Die in der Wissenschaft am häufigsten zitierte Definition von Augmented Reality stammt aus dem Vorschlag von Ronald T. Azuma aus dem Jahr 1997, da seine Definition Raum für technologischen Fortschritt lässt, anstatt Augmented Reality auf Systeme mit Head-Mounted-Displays zu beschränken. Azuma beschreibt Augmented Reality als drei Punkte: „Um AR nicht auf bestimmte Technologien zu beschränken, definiert diese Umfrage AR als jedes System mit den folgenden drei Merkmalen: 1. Kombination von real und virtuell 2. Es ist interaktiv in Echtzeit 3 ​​. In drei Dimensionen registrieren.“ 16 (Azuma, 1997) Azuma beschreibt Augmented Reality als ein System, das Realität und virtuelle Welten, Echtzeit und 3D-Arbeit kombiniert. Hinweis: Microsoft Hololens & Pokémon Go Augmented-Reality- und Mixed-Reality-Anwendungen sind Beispiele für Microsoft Hololens oder das Spiel Pokémon Go. Microsoft Hololens blendet Hologramme in die reale Welt ein und ermöglicht es Benutzern, mit digitalen Inhalten zu interagieren, als wären sie Teil seiner realen Welt. Hololens wird auch wie eine VR-Brille getragen, reagiert auf die natürlichen Bewegungen des Benutzers, die Sichtlinie ersetzt den Cursor und die Anwendung wird durch Spracherkennung und natürliche Gesten gesteuert, ohne dass Datenhandschuhe verwendet werden müssen. Der Hauptunterschied zu VR-Brillen wie Oculus Rift besteht darin, dass Hololens nicht an den Computer gebunden ist, da es in die Brille integriert ist. Hololens kann als Entwicklermodell für das Betriebssystem Windows 10.17 vorbestellt werden.Da das Spiel Pokémon Go im weiteren Arbeitsprozess als Beispiel dienen soll, folgt im Folgenden eine kurze Beschreibung. Pokémon Go, entwickelt von NianticLab und Nintendo, erlebte im Sommer 2016 einen riesigen Hype: Die App wurde innerhalb eines Tages auf eines von 20 Smartphones in den USA heruntergeladen. Read Less