Add Thesis

Blogger Relations als Markenführungstool

Die Entwicklung des Weblogs und die Chancen und Risiken des Blogger Relations

Written by C. Rainer

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>General

Year

2018

Abstract

Bachelorarbeit: Definition und Eigenschaften von Blog In der heutigen Gesellschaft wird das Synonym „Blog“ verwendet. 7 Die Pflege eines Blogs wird als „Blog“ verstanden und vom Autor bzw. „Blogger“ verwaltet. Der Autor besteht aus einer Person oder einer Gruppe. 8 Grundsätzlich ist ein Webblog eine Website, die regelmäßig chronologische Artikel bereitstellt9. Darüber hinaus kann es in Form eines elektronischen Tagebuchs, eines Online-Journals oder einer Linksammlung gespeichert werden. 10 Im Vergleich zur normalen Homepage als Visitenkarte des Betreibers weist dieses Medienformat viele weitere bemerkenswerte Eigenschaften auf. Features: • Im Blog teilt der Autor seine persönlichen Erfahrungen und Einstellungen mit anderen Lesern. Dies spiegelt die Persönlichkeit des Protagonisten wider, was wiederum Authentizität und Glaubwürdigkeit schafft. 11 • Web-Blogs sind zudem ein konversationsorientiertes Medium, was die permanente Kommunikation zwischen Sender und Empfänger begründet. Das lesende Publikum hat die Möglichkeit zur Stellungnahme und Meinungsäußerung. 12 • Web-Blogs werden auch als dezentrale Kommunikationsform genutzt, die öffentliche und zwischenmenschliche Kommunikation kombiniert. Ein solches Netzwerk wird durch den Verweis auf andere Homepages oder die Verlinkung auf Social-Media-Kanäle gewährleistet. 13 Ein auf eine klare Zielgruppe ausgerichteter Blog enthält auch einen begrenzten Themenbereich und dient aufgrund dieser Merkmale als Ergänzung zu Social Media und klassischen Medien. Ein Blog ist im Grunde ein Meta-Medium, dessen Zweck es ist, eine Positionierung im Informationsnetzwerk zu ermöglichen. Während traditionelle Medien versuchen, Nutzer an sich zu binden, 14 „Die Rolle von Blogs besteht darin, Nutzer abzulenken.“ 152.2 Definition der Blog-Beziehung Die Zunahme der Blog-Relevanz hat eine neue Form der Öffentlichkeitsarbeit geschaffen, die sogenannte verweisen auf den Unternehmensblog des Unternehmens,17 bezieht sich auf die Entwicklung der Beziehung zwischen dem Blogger und dem Unternehmen. 18 Dies gilt auch für das Lösen oder den Umgang mit Bloggern.19 Ihre Bedeutung kann wiederum Beziehungen verbessern und das Beziehungsnetz erweitern. Der beste Umgang mit Bloggern wird in Kapitel 3.4 genauer erklärt. Zweck des Unternehmens ist es, Blogger und andere Social Media Influencer davon zu überzeugen, aktiv über ihr Unternehmen zu berichten. 20 Damit soll die Wahrnehmung des Unternehmens in der Öffentlichkeit positiv beeinflusst werden. 2.3 Definition von Influencer Marketing Der Fachbegriff „Influencer Marketing“ leitet sich vom englischen Wort „to Impact“ ab, was übersetzt „etwas oder jemanden betreffend“ bedeutet. 26 Aufgrund dieser Schlussfolgerung wird unter „Influencer“ eine Person verstanden, die durch ihre Versprechen und ihren Wissensschatz in ihrem Bereich einen guten Ruf genießt. 27 Als Meinungsführer und Multiplikatoren stehen sie im Zentrum der Gemeinschaft und genießen hohe Glaubwürdigkeit und Reputation für ihre hohe Glaubwürdigkeit. 28 Influencer werden auch „Alphas“ oder „Opinion Leader“ genannt. Sie sind hoch anerkannte Menschen, die berühmt geworden sind. Man spricht zum Beispiel über Behörden, Mentoren, Unternehmer, Insider, Journalisten, Prominente, Trendsetter usw. Das Internet ist meist der Ursprung des einen oder anderen digitalen Influencers. Durch den hohen Vernetzungsgrad des Internets und die rasante Verbreitung des World Wide Web haben sich sogenannte digitale Influencer schnell durchgesetzt. Beispiele hierfür sind Foren- oder Portalbetreiber, A-Blogger, „Facebook-Nutzer“, „YouTube-Kanal-Betreiber“ und „Twitter-Nutzer“, mit vielen Followern und hohem Einfluss. 29 Abgesehen von Prominenten und Menschen, die sich mit Social Media gut auskennen, kommen die meisten Influencer aus der Mittelschicht. Dies wiederum sorgt für die notwendige Authentizität und Glaubwürdigkeit, was sich positiv auf den Entscheidungsprozess des Empfängers auswirkt. Unternehmen nutzen dies, um eine werbliche Kooperation mit ihren jeweiligen Influencern anzustreben, das sogenannte Influencer-Marketing. 30 Dies ist eine strategische Methode zur Verbreitung von Werbebotschaften innerhalb der Influencer-Community. Ziel des Unternehmens ist es, vom Einfluss bzw. Einfluss von Meinungsführern zu profitieren und die Kaufentscheidungen potenzieller Kunden positiv zu beeinflussen. 31 Grundsätzlich streben Influencer folgende Ziele an, die Gründe für die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen und anderen Meinungsbildnern sind: 1. Geltungsbereich: Jeder Influencer ist von seinem Beziehungsnetz umgeben und das Beziehungsnetz ist „schwach“ Beziehung" Komposition. Das bedeutet kurze Kontakte mit Menschen aus unterschiedlichen Kreisen. Darüber hinaus verfügen Meinungsführer auch über sogenannte „starke Bindungen“, die eine enge und einflussreiche Bindung darstellen. Mit Hilfe dieser einflussreichen Verbindungen entstanden weitere Kooperationen und Möglichkeiten für Influencer. Zweite Relevanz: Die Relevanz der Zusammenarbeit mit einflussreichen Personen spielt eine wichtige Rolle, denn Meinungsführer posten nur entsprechende Inhalte in ihren sozialen Netzwerken. Das bedeutet wiederum, dass sie nur an Kooperationen teilnehmen, an denen die Zielgruppe auch interessiert sein könnte. Read Less