Add Thesis

Influencer Marketing in der Automobilindustrie am Beispiel der Ford-Werke Köln

Written by Anonymous

Paper category

Term Paper

Subject

Business Administration>Communication & Media

Year

2018

Abstract

Hausarbeit: Influencer Marketing gehört zum Social Media Bereich, der dem Content Marketing zu- zuordnen ist. Content Marketing steht für „Inhaltsmarketing“, im Fokus steht dabei der Aufbau der Marke. Beim Inhaltsmarketing soll der Konsument über das Produkt unterhal- ten, aber auch informiert werden. Zum Contentmarketing gehören die Bereiche, Public Relations, E-Mail Marketing oder „Search Engine Optimization‘‘ (im Deutschen: Suchma- schinenoptimierung). „In der Werbebranche herrscht Goldgräberstimmung. Influencer Marketing heißt die neue Waffe. Unternehmen spannen ganz normale Menschen für ihre Werbezwecke ein. Menschen, die sich allerdings in einem wesentlichen Punkt von ihren Mitmen- schen unterscheiden: Sie schreiben oder fotografieren für soziale Netzwerke wie Fa- cebook, Instagram, Snapchat und Youtube und unterhalten damit eine gigantische Zuschauerschar. Ihre Namen sind Caro Daur (1,1 Millionen Abonnenten auf Insta- gram), LeFloid (3,1 Millionen Abonnenten auf Youtube) oder die Zwillinge Lisa und Lena (11,6 Millionen Follower auf Instagram).“ Es ist für die Unternehmen ein attraktives Marketingtool, da Influencer für den Kunden als sehr vertrauenswürdig gelten. Sie sind selber Konsument der Produkte und somit einer von ihnen. Als Influencer gilt jener, der eine Reichweite von mindestens 15.000 Followern bei Instagram hat. Man kann sie als „überzeugungsstarke, markenbewusste Multiplika- toren“ betiteln.Mit Hilfe von Influencer Marketing soll vordergründig die Markenbe- kanntheit gesteigert werden. Für Influencer Marketing ist Instagram eine geeignete Plattform, sie basiert hauptsächlich auf dem Posten von Bildern mit Hashtags, so werden die Bilder von Usern leichter gefunden. Instagram ist die schnellstlebige Internetplattform unter ihren Konkurrenten. Alle Unter- nehmen die zuvor Marketing betrieben haben, müssen sich zur Nutzung von Instagram neu aufstellen. Die Plattform setzt neue Maßstäbe um erfolgreich Marketing zu betreiben. Über 400 Millionen User nutzen weltweit Instagram, mehr als 100 Millionen Bilder werden pro Tag hochgeladen. Instagram bringt viele kreative Tools und Möglichkeiten bezüglich der Art zu werben mit sich, weshalb neue Marketingstrategien für Unternehmen erfunden werden müssen. Die Synergieeffekte, welche sich durch die digitalen sozialen Kanäle zu einer großen Kraft ergeben, steuern zum Erfolg der Marketingkampagne bei, da diese massiv und schnell verbreitet wird. Dabei ist es wichtig, dass das Produkt zum Blog und Themengebiet des selbstständigen Influencers passt, um die Authentizität des zu bewerbenden Produktes zu gewährleisten.Für das Unternehmen und für den Blogger entstehen Vorteile beiderseits. Der Blogger muss konstant interessanten Content für Follower bieten um keinen Reichweitenverlust zu verzeichnen und aus der unternehmerischen Sicht sollen die Produkte kostengünstig vermarktet werden. Währenddessen erzielen sie neue Vermarktungsperspektiven durch die Kreativität des Bloggers, die Bloggerbeiträge gewinnen an Qualität durch firmeninter- nes Know-how. Im Folgenden ist eine Abbildung zu sehen, die die vielen verschiedenen Aufgaben des Influencers darstellt. Der herkömmliche Marketing Mix besteht aus den folgenden vier P’s: Product, Place, Price and Promotion. Zudem gibt es noch einen Social Media Marketing Mix, welcher aus den folgenden vier F’s besteht: Familiy, Friends, Fans and Followers. Jedem einzelnen wird hierbei eine andere Bedeutung zugeschrieben. Der Social Media Marketing Mix ist die Grundlage dafür, warum Influencer Marketing heutzutage so gut funktioniert. Konsu- menten vertrauen der Meinung einzelner Familienmitglieder bei ihrer Kaufentscheidung am meisten, danach folgen die Meinungen der Freunde, diese haben einen zehnmal hö- heren Einfluss als eine Anzeigewerbung.21Fans kommentieren die Blogbeiträge der In- fluencer und Follower gehören der letzten Kategorie an. Sie zeigen Interesse für den In- fluencer und dessen Themengebiet, jedoch spiegeln sie eine passive Rolle im Gegensatz zu den zuvor genannten Komponenten wieder. Read Less