Add Thesis

Chancen und Risiken von Marketing in Sozialen Netzwerken in Hinblick auf die Auswirkungen auf das Nutzerverhalten

Written by S. Nehls

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Business Administration>Communication & Media

Year

2018

Abstract

Bachelorarbeit: Social Network Marketing 3.1 Definition von Social Network Marketing Social Network Marketing kann als Online-Marketing klassifiziert werden. Kreutzer definiert den Begriff Online-Marketing wie folgt: „Online-Marketing umfasst die Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung aller marktorientierten Aktivitäten, die mobile und/oder fest installierte Endgeräte mit Internetzugang nutzen, um Marketingziele zu erreichen.“ Online-Marketing begegnet man in der Prozess. Verschiedene Formen. Zu diesen Erscheinungsformen gehören Unternehmenswebsites, Online-Werbung in Form von Bannerwerbung und gesponserten Links bis hin zu Werbe-E-Mails wie Newslettern. Soziale Netzwerke sind mittlerweile auch ein großer Bereich des Online-Marketings. Aufgrund der enormen Informationsdichte in sozialen Netzwerken und der Millionen von Menschen, die darin verbunden sind, wurde eine profitable Marketingplattform geschaffen. Der Einzelne garantiert nun das Potenzial als Werbeträger für das gesamte Unternehmen. 53 Dabei verlagerte sich das klassische Marketing ins Online-Marketing und in diesem Zusammenhang auch in den Bereich Social Network Marketing. 54 Daher lässt sich aus dieser Erläuterung schließen, dass Online-Marketing im Hinblick auf soziale Netzwerke alle Maßnahmen umfasst, die Unternehmen treffen, um ihre Produkte oder Marken über Vermittler in sozialen Netzwerken vorzustellen. 3.2 Formen des Social Network Marketings Verschiedene Formen des Network Marketings lassen sich speziell in den Bereich der sozialen Netzwerke einordnen und repräsentieren damit das Marketing in sozialen Netzwerken. Dazu zählen Formen des Social Media Marketings, des Affiliate-Marketings und des Influencer-Marketings, die im Folgenden näher erläutert werden. 3.2.1 Social Media Marketing Social Media Marketing ermöglicht die Vermarktung von Produkten oder Marken über die Kanäle sozialer Netzwerke. Im Prozess des Social Media Marketings ist eine riesige Community beteiligt, die über traditionelle Werbekanäle nicht erreicht werden kann. Grundsätzlich dient diese Form des Marketings in sozialen Netzwerken nicht der Kontaktaufnahme mit einer Person, sondern für eine Gruppe von Personen. Social Media Marketing zielt darauf ab, Communities in sozialen Netzwerken zu erreichen und mit den Nutzern über Angebote zu kommunizieren, die für sie relevant sein könnten. Es gibt Beziehungen. 4 Wirkungsanalyse auf das Nutzerverhalten 4.1 Wahl der Erhebungsmethode und -struktur Um die Frage zu beantworten, welche Chancen und Risiken das Marketing in sozialen Netzwerken bietet und inwieweit sich dies auf das Nutzerverhalten auswirkt, sollte die Analyse der Wirkung auf das Nutzerverhalten als Grundlage dienen: untersucht werden. Um aktuelle Erkenntnisse zu diesem Teil der Problematik zu erhalten, nutzen Sie Online-Umfragen als Analysemittel. Der Vorteil der Online-Befragungsmethode besteht darin, dass sie über soziale Netzwerke direkt online verbreitet werden kann und zudem die Möglichkeit erhöht, vor allem relevante, in sozialen Netzwerken aktive Zielgruppen im Alter zwischen 14 und 34 Jahren anzusprechen. Darüber hinaus können bei Online-Umfragen in kürzerer Zeit mehr Personen befragt werden, die den Fragebogen selbstständig ausfüllen können. Aufgrund der geografischen Unabhängigkeit und des daraus resultierenden größeren Umfangs sind die Erhebungsergebnisse genauer als lokale Erhebungsmethoden. Auch die Qualität der Befragungsergebnisse ist besser, da die Befragten durch den Interviewer in keiner Weise beeinflusst werden und kein Druck besteht, Fragen in sozialen Netzwerken zu beantworten. Dazu gehören die Wahrnehmung, Bewertung und das Empfinden der Umwelt. Um die Wirkung von Social Network Marketing auf das Nutzerverhalten zu analysieren und zu untersuchen, führen Online-Fragebögen die befragten Nutzer durch die schrittweise Durchführung der Umfrage, von allgemeinen Themen über Bewertungen bis hin zu persönlichen Bewertungen. Zunächst gibt es eine Einführung in die Online-Umfrage, die eine Beschreibung des Themas und des Zwecks der Umfrage enthält. Auch der Begriff Marketing in sozialen Netzwerken wird für die befragten Nutzer kurz erläutert und eingeschränkt. Die Online-Befragung beginnt dann mit demografischen und geografischen Aspekten, Geschlecht, Alter und Wohnort in Form der Bundesländer. Dann begann eine Untersuchung zum Thema Social Networking. Überprüfen Sie zunächst die allgemeine Nutzung sozialer Netzwerke, um festzustellen, wer soziale Netzwerke nutzt. Um eine Manipulation der Umfrageergebnisse im Hinblick auf die Auswirkungen auf das Nutzerverhalten zu vermeiden, werden nur Personen nach den Gründen befragt, die soziale Netzwerke nicht nutzen. Danach waren ihre Ermittlungen beendet. Für befragte Nutzer sozialer Netzwerke werden bei Online-Umfragen weiterhin Fragen zum konkreten sozialen Netzwerk und zur Nutzungshäufigkeit gestellt. Dann begann die Frage zum Thema Social Network Marketing. Read Less