Add Thesis

Welches Geschäftsmodell ist für die Einführung und Vermarktung von Smart Home Produkten am erfolgversprechendsten?

Mit welchem Produkt erreicht man den Marktdurchbruch der Smart Home Technologie auf dem Wohnungsmarkt in Deutschland?

Written by Philipp Lüke

Paper category

Bachelor Thesis

Subject

Architecture & Real Estate

Year

2016

Abstract

Bachelorarbeit: Geschäftsmodell zur Markteinführung Abbildung 9 zeigt die in der GdW-Studie identifizierten größten Herausforderungen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft bei der Verbreitung von Smart-Home- und AAL-Technologien. Die folgenden Merkmale, wie z. B. „Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells, Akzeptanz bei Mietern/Kunden, Suche nach kompetenten Partnern und Dienstleistern, Umgang mit Gesetzen und Vorschriften, Umgang mit Vertragsvereinbarungen“ sind vom befragten Unternehmen anhand von vier Aspekten zu bewerten Mögliche Einstufungen , nämlich sehr wichtig, wichtig, weniger wichtig und gar nicht wichtig. Als wichtigster Aspekt wird das Merkmal „Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells“ genannt. 52 % der befragten Unternehmen halten dies für sehr wichtig. Abbildung 9: Die größte Herausforderung für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft beim breiten Einsatz von Smart Home und AAL-Technologie138 Nutzen Sie Smart Home- und AAL-Lösungen, um die Hauptziele der Marktdifferenzierung und Mieterbindung zu erreichen. „139 49% der befragten Unternehmen sehen eine weitere wichtige Herausforderung für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft in der Mieterakzeptanz. Für die meisten Wohnungsunternehmen gibt es vor der Implementierung neuer Smart-Home-Technologien Probleme mit Geschäftsmodellen und Mieterakzeptanz. 140 Eine weitere große Herausforderung ist die Wahl des richtigen Partnerunternehmens. 141 Ob die Wohnungswirtschaft bereit ist, in den Smart Home-Markt zu investieren, und mit welchen Geschäftsmodellen Marktdurchbrüche erzielt werden können, ist noch nicht abschließend geklärt. 142 Marktdurchdringung fehlt noch Strategie. 143 „Außerdem gibt es keine oder nur wenige anwendbare Geschäftsmodelle. "144" fehlt ein tragfähiges Geschäftsmodell, bei dem verschiedene Typen und Smart Devices miteinander kompatibel sind und der Preis günstig und möglichst drahtlos ist. „145 Zudem können Nutzer nur unter folgenden Voraussetzungen erfolgreich sein. Nutzer nutzen das System auch, um in technologiegetriebene Geschäftsmodelle zu investieren. Es ist auch eine durchgehende Rezeption zur Förderung der digitalen und vernetzten Telefonbeteiligung. 147 Refinanzierung von Smart-Home-Lösungen und Mieterbindung Wichtig ist auch der Grad.148 „Da das Geschäftsmodell der Wohnungswirtschaft hauptsächlich auf der Nettomiete basiert, ist es vor allem notwendig, das Konzept zur Zahlung dieser Gebühr zu entwickeln. 4.1 Die Elemente des Geschäftsmodells Das Geschäftsmodell wird verwendet, um die aktuellen Aktivitäten des Unternehmens zu beschreiben. 152 Im Wachstumsmarkt entstehen durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Digitalisierung und Vernetzung auch ständig neue Geschäftsmodelle. 153 Diese werden verwendet, um die Abfahrt anzuzeigen. 154 Darüber hinaus müssen Geschäftsmodelle ständig angepasst werden, um erfolgreich zu bleiben. 155 Es muss klar sein, was das Geschäftsmodell eigentlich beinhaltet. Der Autor des Buches "Geschäftsmodelle entwickeln mit 55 innovativen Konzepten mit dem St. Galler Business Model Navigator" hat ein vereinfachtes, aber ganzheitliches Modell zur Beschreibung von Geschäftsmodellen entwickelt. „Was wir das ‚magische Dreieck‘ nennen, liegt daran, dass die Optimierung eines Eckpunktes (z verkaufen und wie man produziert Und wie man Gewinne erwirtschaftet Kurz gesagt definiert "Wer-Was-Wie-Wert?" ein Geschäftsmodell, die ersten beiden "Ws" repräsentieren die externen Dimensionen des Geschäftsmodells und die letzten beiden " Ws" stellen die internen Dimensionen dar. 159 Durch die Beantwortung dieser vier Fragen und die Spezifikation von Kundensegmentierung, Wertversprechen, Wertschöpfungskette und Gewinnmechanismus wird das Geschäftsmodell konkret und greifbar und liefert eine Grundlage für seine Innovation. 160 In der ersten Bchelorarbeit, also in jedem zentralen Geschäftsmodell, sind Kunden immer ausnahmslos. Unternehmen müssen verstehen, wer ihre Zielkunden sind. Zudem müssen die relevanten anzusprechenden Kundengruppen klar sein. 161 Die zweite Bachelorarbeit beschreibt das Wertversprechen. Hier geht es darum, die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Die für die Kunden nützlichen Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens werden in Form von Wertversprechen beschrieben. 162 Die dritte Bachelorarbeit des Geschäftsmodells beschreibt die Wertschöpfungskette des Unternehmens. Bevor das Unternehmen Dienstleistungen erbringen und seinen Wertbeitrag realisieren kann, müssen verschiedene Prozesse und Aktivitäten durchgeführt werden. Die Prozesse und Aktivitäten des Unternehmens zeigen, wie Dienstleistungen erbracht werden. Die beteiligten Ressourcen und Fähigkeiten sowie deren Koordination werden in den Prozess einbezogen. 163 Die vierte Dimension beschreibt, wie Wert realisiert wird und ob das Unternehmen finanziell tragfähig ist. Read Less